Ringen Hassler erwartet „heißes Duell“

SB-Import-Eidos
Arian Güney (rechts) bekommt es mit Lucas Lazogianis zu tun.                                           Foto: Rolf Rombach.

Im Spitzenkampf der Bundesliga-Gruppe Südwest empfängt am Samstag der Tabellenzweite TuS Adelhausen den Tabellendritten ASV Urloffen. Nach dem 13:8-Erfolg im Vorkampf will das Team um die Trainer Florian Hassler und Pascal Ruh nun den zweiten Gruppenplatz festigen.

Rheinfelden-Adelhausen (rom). „Es ist ein sehr sehr wichtiger Kampf für beide Mannschaften“, betont Florian Hassler im Vorgespräch. Mit einem Sieg würde der Vorsprung auf die Meerrettichdörfler auf vier Punkte anwachsen, wobei dann noch der direkte Vergleich zu gunsten des TuS die Vorentscheidung liefern würde. Bei einer Niederlage dürften beiden Teams keine unerwarteten Punktverluste mehr passieren.

Hassler rechnet mit einem „heißen Duell“ gegen die Ortenauer, die er in der Rückrunde kompakter einschätzt als im Hinkampf. So wird ASV-Neuzugang Lucas Lazogianis (98 kg Greco) nun in seiner angestammten Gewichtsklasse antreten.

Der amtierende deutsche Greco-Juniorenmeister und EM-Neunte unterlag im Vorkampf im Schwergewicht gegen Felix Krafft, der aktuell das Aushängeschild des TuS Adelhausen in der Bundesliga ist. „Er ringt die Saison seines Lebens“, lobt Trainer Hassler und freut sich, dass bei Krafft der Knoten geplatzt sei. Sechs Siege in sechs Kämpfen ist seine Vorrundenbilanz gegen meist namhafte Gegner.

Zum Rückrundenauftakt folgte nun ausgerechnet im präferierten Freistil die erste Niederlage. Mit 6:7 unterlag Felix Krafft denkbar knapp gegen den Olympia-Achten Gennadij Cudinovic. „Es war ein klasse Kampf. Felix hat Gennadij Paroli geboten wie man ihn kennt und in der zweiten Runde nochmals Gas gegeben.“

Mit Blick auf den ASV Urloffen taktiert Hassler bereits kräftig: „Wir haben uns schon erste Gedanken gemacht, wie sie stellen könnten. Wir werden daher ein paar Positionen umstellen“ kündigt Hassler an.

Auch wenn er es nicht sagt, wird das vermutliche Aufein­andertreffen von Felix Krafft mit dem Ex-Freiburger Armands Zvirbulis im Freistil-Schwergewicht stattfinden, gegen den TuS-Neuzugang Sebastian Jezierzanski in einem spannenden Duell in Urloffen mit 6:1 gewann. „Überraschungen sind in diesem südbadischen Duell immer möglich. Wir werden mit 120 Prozent parat stehen und alles in die Waagschale werfen.“

  • Bewertung
    0

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading