Ringen Kiefer und Kummer holen DM-Gold

Uli Nodler
Goldjunge Julius Kummer.                   Foto: zVg

Hösbach/Fraureuth (nod). Mächtig auf die Pauke gehauen haben die A-Junioren-Ringer aus dem Bezirk Oberrhein bei den Deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende. Sowohl bei den Freistil-Titelkämpfen im unterfränkischen Hösbach als auch bei den nationalen Greco-Meisterschaften im sächsischen Fraureuth stellte der heimische Bezirk einen Deutschen Meister.

Freistil-Ass Julius Kummer (TuS Adelhausen) jubelte in Hösbach über Gold in der Klasse bis 51 Kilogramm. Der Adelhausener war im Feld der 13 DM-Starter eine Klasse für sich, gab in seinen vier Kämpfen nur einen Punkt ab. Und das war im Finalkampf, wo er Leyan Can Colak mit 7:1-Punkten besiegte. Außer dem Goldjungen gingen in Hösbach noch zwei weitere Nachwuchsringer vom Oberrhein auf die Matte. Milan Zámbó (TSV Kandern) belegte in der Klasse bis 48 Kilogramm den sechsten Platz. Ianis Buzan (TuS Adelhausen) und Lesandro Springer (TSV Kandern) wurden in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm jeweils Viertzehnter.

Noch mehr jubeln durften die Oberrhein-Bubis bei den Greco-Titelkämpfen in Fraureuth. Allen voran Darius Kiefer von der RG Hausen-Zell. In der Klasse bis 92 Kilogramm wurde er dank grandioser Vorstellungen Deutscher Meister. Zudem stellte die RG mit Emil Dreier den DM-Zweiten in der Klasse bis 42 Kilogramm. Ebenfalls Silber sicherte sich Noah Rümmele vom TSV Kandern. Der vierte Podestplatz für den Oberrhein ging an Noah Dürr (WKG Weitenau-Wieslet.

Außerdem belegten Bastian Kunz (SV Gresgen/bis 80 kg) Rang zehn und Felix Anselm (TSV Kandern) Rang 15.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Pressekonferenz in Stockholm

Schweden und Finnland wollen wegen des Ukraine-Kriegs Teil der NATO werden. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading