^ Ringen: Kiefer verteidigt seinen Titel souverän - Ringen - Verlagshaus Jaumann

Ringen Kiefer verteidigt seinen Titel souverän

Rolf Rombach
Darius Kiefer (RG Hausen-Zell, rechts) sichert sich erneut Gold. Foto: Rolf Rombach

Darius Kiefer (RG Hausen-Zell) hat seinen DM-Titel in der Gewichtsklasse bis 97 Kilogramm im griechisch-römischen Stil souverän verteidigt. Mit Silber dekoriert kehrte Alina Weber TSV Kandern) von den nationalen Junioren-Meisterschaft zurück.

Mit den Titelkämpfen der Junioren startete der Deutsche Ringerbund (DRB) am vergangenen Wochenende seine nationalen Meisterschaften. Die U20-Wettkämpfe im nordbadischen Bruchsal und dem südbadischen Triberg brachten zwei Medaillen in den Ringerbezirk. Während Alina Weber (TSV Kandern) bei den Freistilwettkämpfen in Bruchsal im Finale bis 59 Kilogramm knapp den Titel verpasste, sicherte gelang Greco-Ringer Darius Kiefer (RG Hausen-Zell) mit einem durchweg souveränen Auftritt der vierte Goldgewinn in Serie.

Alina Weber holtdie Silbermedaille

Es ist das Los der Ringer, dass eine Aktion über Sieg und Niederlage entscheiden kann. Alina Weber, 2021 deutsche Meisterin der A-Jugend, zog nach zwei vorzeitigen Siegen und der 1:2-Niederlage gegen die Berlinerin Sonja Nguyen ins Halbfinale ein. Gegen Laura Köhler (RSV Frankfurt/ Oder) setzte sie sich mit 7:6 durch, womit sie im Finale erneut auf Nguyen traf und mit 1:0 in Führung ging. Doch zum Auftakt der zweiten Runde kam die Berlinerin zu einem Takedown, drehte Weber mittels Nackenhebel und einer Knöchelfixierung auf den Rücken. Zwar vermied Alina Weber die Schulterniederlage, doch lief die Zeit gegen sie. Mit 1:4 endete das Duell unglücklich aus Sicht der TSV-Ringerin, die sich damit über den Vizetitel freuen durfte. Teamkamerad Lesandro Springer (57 Kilogramm) blieb nach der Auftaktniederlage der 14. Rang.

In der Aline-Rotter-Focken-Halle in Triberg waren gleich fünf Ringer von heimischen Bezirksvereinen am Start. Alexander Anselm (67 kg, 15. Platz/ TSV Kandern), Norman Trübe (63 kg, 8.), Nick Naumann (72 kg, 18. / beide TuS Adelhausen) und Till Naumann (67 kg, 13./RG Hausen-Zell) mussten nach Auftaktniederlagen allerdings ein frühes Aus hinnehmen.

Anders verlief das Wochenende für Titelverteidiger Darius Kiefer (97 Kilogramm, RG Hausen-Zell): Mit einer Kampfzeit von 10:08 Minuten sicherte er sich souverän den Gruppensieg und beendete das Halbfinale nach 126 Sekunden mit technischer Überlegenheit.

GoldmedailleNummer vier

Im Finale wartete mit dem Neusser Jan Krempin der Vorjahres-Vizemeister der Klasse bis 87 Kilogramm. Von Beginn an zeigte der Zeller, dass er sich DM-Titel Nummer vier sichern will. Im Kampf um die bessere Standposition konnte Kiefer Krempin immer wieder zurückdrängen. Doch aus der angeordneten Bodenlage holte der Zeller keine Punkte.

Obwohl auch von Beginn an in der zweiten Runde aktiver, erhielt der Neusser die Chance, eine Wertung aus der Bodenlage zu erhalten. Doch obwohl er Kiefer am Boden an den Mattenrand schob, gelang Krempin keine Aktion. Diese schaffte postwendend Kiefer, der nach Wiederanpfiff punkten musste um zu gewinnen. Statt nur eine Eins am Mattenrand zu holen, gelang ihm in der Randzone ein Takedown. Diesen Zwei-Punkte-Vorsprung konnte der Zeller dann ungefährdet über die Zeit bringen und wurde von Trainer und Vater Sven sowie SBRV-Landestrainer Karl Hug beglückwünscht.

Umfrage

Wahlurne

Der Kreistag wird am 9. Juni neu gewählt. Sind Sie mit der Arbeit des scheidenden Gremiums zufrieden?

Ergebnis anzeigen
loading