^ Ringen, Oberliga: Rheinfelden revanchiert sich - Ringen - Verlagshaus Jaumann

Ringen, Oberliga Rheinfelden revanchiert sich

Rolf Rombach
Alican Ulu (oben) revanchierte sich mit seinem 2:1-Erfolg für die Vorkampfniederlage gegen Ex-Teamkamerad Zsolt Berki. Foto: Rombach

Ein spannender Rückkampf lässt die Oberliga-Ringer der Kernstadt im Ortsteil Adelhausen nun als Sieger zurück. Erst das letzte Duell entscheidet.

Mit einem 15:12-Sieg sorgten die Ringer des KSV Rheinfelden im Oberliga-Stadtderby gegen den TuS Adelhausen II für Balsam auf der Seele ihres Anhangs. Trotz des klaren Tabellenunterschieds machten die Gastgeber es dem KSV am Samstagabend aber nicht leicht.

Mit Nedyalko Petrov (66 kg Greco) setzte die TuS-Reserve auch einen Bundesliga-Legionär ein, der KSV-Coach Fabian Wepfer nach zwei Minuten mit 15:0 von der Matte schickte.

Mit 7:1 setzte sich zum Auftakt Sulejman Ajeti knapp gegen Julius Kummer (57 kg Greco) durch. Dominik Gegeny (130 kg ) probierte sich ungewohnt im Freistil. In der Bodenlage punktete der Ungar in der ersten Runde gegen Ayman Nissr, in Runde zwei passierte hingegen nicht mehr viel (13:1 für Gegeny).

Mehrfach wechselte die Führung im Kampf zwischen Ianis Buzan und Sasha Hinderer (61 kg Freistil). Am Ende siegte der TuS-Ringer mit 8:6. Zwei ehemalige Mannschaftskameraden standen sich bis 98 Kilogramm gegenüber. Raphael Stegherr (KSV) setzte sich gegen Remzi Avsar mit 16:0 durch.

Vor allem im Derby konnte er es nicht lassen: TuS-Trainer Pascal Ruh ging erneut selbst auf die Matte. Gegen Sebastian von Czenstkowski (86 kg Freistil) lieferte er sich eine enge Begegnung und führte kurz vor dem Gong 6:5. Doch das Rheinfelder Eigengewächs wollte das nicht auf sich sitzenlassen und kam mit seinem letzten Beinangriff sogar zu einer Vierer-Wertung und dem 9:6-Erfolg gegen Ruh.

Mit einem Takedown in der Schlussminute und den beiden Punkten aus der Aktionszeit kam Manuel Wolfer (TuS) zu einem 4:0-Erfolg über Vincent von Czenstkowski (71 kg Freistil). Leonard Zavarin (80 kg Greco) sorgte mit einem Schultersieg über Pietro Calvagna für den 11:11-Ausgleich. Als Alican Ulu (75 kg Greco) sich mit 2:1 gegen Zsolt Berki durchsetzte, ging die Reserve des Bundesligisten erstmals in Führung.

Doch Nachwuchsringer David Buzan blieb gegen KSV-Routinier Andrius Reisch (75 kg Freistil) chancenlos. Nach zwei Minuten sicherte Reisch den Rheinfeldern mit seinem Überlegenheitssieg den 15:12-Erfolg im Derby, womit der KSV auf Rang drei der Oberliga-Tabelle bleibt.

Der TuS Adelhausen II muss somit allerdings weiterhin um den Klassenerhalt zittern, da der KSK Furtwangen an der Waage gegen Olympia Schiltigheim II mit 36:0 gewann und somit nun drei Punkte vor dem Dinkelberg-Team liegt.

Umfrage

Wahlurne

Der Kreistag wird am 9. Juni neu gewählt. Sind Sie mit der Arbeit des scheidenden Gremiums zufrieden?

Ergebnis anzeigen
loading