Ringen Trübe holt Silber, Zeh wird Siebter

Axel Asal freut sich über den starken DM-Auftritt von Norman Trübe. Foto: zVg

Rheinfelden-Adelhausen - „Norman hat ein ganz starkes Turnier gerungen. Unter anderem hat er den letztjährigen deutschen Vizemeister aus Sachsen mit 6:1 besiegt“: Axel Asal war angetan von der Leistung seines Schützlings bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend im griechisch-römischen Stil. In Witten holte sich nämlich Norman Trübe vom TuS Adelhausen die Silbermedaille (wir berichteten).

In der Klasse bis 42 Kilogramm führte ihn sein Weg in der Fritz-Husemann-Sporthalle nach „drei starken Kämpfen“ bis ins Finale, wo er dann dem alten und neuen Titelträger unterlag. Gegen Daniel Bershauer vom ASV Karthause schlug ein Schultersieg zu Buche, dann gab es den angesprochenen Sieg gegen Mark Wagner aus Chemnitz mit 6:1 und schließlich ein klarer 13:4-Erfolg gegen Niklas Schmied vom TSV Weißenburg.

Im Finale war jedoch dann Luca Moosmann vom AV Sulgen eine Nummer zu groß. „In der Pause stand es 0:4. Eine kleine Unaufmerksamkeit hat ihm dann den Kampf gekostet“, blickt TuS-Coach Asal auf die technisch-überhöhte Niederlage zurück.

Insgesamt gingen in Witten 168 Nachwuchsringer auf die Matte. Neben Norman Trübe starteten aus dem Bezirk Oberrhein auch Jonas Vogt von der RG Hausen-Zell, sein Vereinskamerad Luca Zeh und Marek Läuger von der WKG Weitenau-Wieslet.

Vogt musste sich nach einer Aufgabe im zweiten Duell der 51 kg-Klasse am Ende mit dem 13. Rang zufrieden geben. Platz 14 unter 26 Teilnehmern war die Ausbeute von Läuger, der in der Klasse bis 60 Kilo einen seiner drei Kämpfe gewinnen konnte. Im Duell gegen Luca Leon Scholz (Meimsheim) lag er mit 8:5 in Front, ehe er geschultert wurde.

Knappes 5:6 verhindert bessere Platzierung

Für Zeh sprang am Ende der siebte Rang im 21-köpfigen Feld der 55 kg-Klasse heraus. Nach verlorenem ersten Kampf folgten drei Siege in Folge, darunter zwei Schultersiege, ehe er sich Jan Krempin (KSK Neuss) knapp mit 5:6 beugen musste.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Vorschlag, eine allgemeine Masern-Impfpflicht einzuführen, sorgt für hitzige Diskussionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading