Ringen TuS II: Eine klare Angelegenheit

Rückkehrer Kevin Henkel siegt nach bereits nach 36 Sekunden. Foto: Rolf Rombach

Rheinfelden-Adelhausen (rom). Keine 80 Minuten benötigte der TuS Adelhausen II für den 27:8-Erfolg gegen den KSV Appenweier. Acht der zehn Duelle sicherte sich das Team um Pascal Ruh. Dabei holte der Trainer und Senior des Teams im weniger präferierten klassischen Stil (86 kg) einen 3:0-Erfolg durch Passivität und einen Tritt auf den Mattenrand.

„Es war ein guter Kampf, die Jungs hatten alles unter Kontrolle und sind top-fit. Da macht es einfach Spaß als Trainer und Ringer“, freute er sich nach der einseitigen Begegnung gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Ortenauer.

Tom Stoll (71 kg-Greco) lag zu Beginn zweimal zurück, drehte die Begegnung aber noch vor der Pause. In der zweiten Runde kontrollierte er das Geschehen und gewann mit 13:3. Einzig Nachwuchsmann Dovydas Urbanavicius (66 kg-Freistil) konnte seinen guten Start, als er lediglich 0:3 zurücklag, nicht fortsetzen. Er wurde in der vierten Minute geschultert.

Überlegenheitssiege von Thomas Eckhardt (57 kg-Freistil), Norman Trübe (61 kg-Greco), Kevin Henkel (75 kg-Freistil) und Stephan Brunner (80 kg-Freistil) sorgten für viel Aktion in der Dinkelberghalle. Trotz eines 36 Kilogramm Gewichtsunterschieds holte sich Dominik Gegeny (130 kg-Greco) einen 7:2-Punktsieg. Schlussmann Benny Vogt (75 kg-Greco) machte kurzen Prozess und wurde in der zweiten Minute Schultersieger.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading