Ringen Wahrlich ein großer Auftritt

Marcus Mickein (links), hier bei einem Beinangriff, feiert in Hofstetten seinen zweiten Rückrundensieg. Foto: Uli Nodler Foto: Die Oberbadische

„Wir wollen zu Hause Ladenburg schlagen und auch in Hofstetten gewinnen.“ Trainer Kai Vögtlin hat nicht zuviel versprochen, seine Jungs haben geliefert, auch wenn er wegen seiner Erkrankung nicht live dabei war. Nach dem 19:13-Heimsieg bezwang die WKG Weitenau-Wieslet nicht einmal 24 Stunden später auswärts den KSV Hofstetten mit 15:10-Punkten.

Von Uli Nodler

Hofstetten. Durch die beiden Rückrundensiege machte die Wettkampfgemeinschaft aus dem Kleinen Wiesental einen Sprung auf den sechsten Tabellenplatz im Zehnerfeld der Regionalliga Baden-Württemberg. Inzwischen dürften auch die letzten Zweifler verstummt sein, die der WKG-Staffel in dieser Saison nichts zugetraut haben.

Die Gäste ließen sich am Samstagabend auch von einem 1:10-Rückstand nach den ersten vier Kämpfen nicht aus der Ruhe bringen. Danach hatte der KSV Hofstetten nämlich sein Pulver verschossen, gewann keinen einzigen Kampf mehr.

Nach der 1:7-Punktniederlage von Greco-Mann Svetlin Shindov in der Klasse bis 57 Kilogramm gegen Stefan Grigorov unterstrich Freistil-Schwergewichtler Marcus Mickein seine derzeit gute Verfassung mit einem 1:0 gegen Julian Neumaier. Wie schon gegen Ladenburg hatte Mickein beim 4:4 letztlich das bessere Ende für sich. Anschließend mussten Nico Streule (bis 61 kg, Freistil) und Greco-Halbschwergewichtler Michael Herzog in ihren Mattenduellen das Punktemaximum abgeben.

Noch vor der Pause leitete Greco-Leichtgewichtler Simon Dürr den WKG-Siegeszug mit einem spektakulären Schultersieg gegen Dominik Wölfle ein. Im Hinkampf hatte Dürr gegen denselben Gegner in der Klasse bis 71 Kilogramm nur zwei Punkte geholt.

Im zweiten Abschnitt lief dann für die Gäste alles nach Wunsch. Im Freistil-Mittelgewicht setzte sich Thomas Bachmann gegen den Hofstettener Claudius Allgaier knapp mit 3:2-Punkten durch, verkürzte den Rückstand auf 6:10.

Zorhab Ohanian hatte seine technisch-überhöhte Niederlage am Freitag scheinbar gut verdaut, ließ Marius Allgaier bei seinem 12:2-Punktsieg keine Chance. Somit führte Hofstetten nur noch mit 10:9. WKG-Ass Jonas Dürr sorgte danach erstmals für die Gäste-Führung, als er gegen Fabian Hofer bei seinem 6:1-Punktsieg zwei weitere Siegpunkte in die blaue Ecke mitbrachte.

Anschließend baute Stefan Kilchling den WKG-Vorsprung auf 14:10 aus. Der Greco-Spezialist in der Klasse bis 75 Kilogramm beherrschte Jan Allgaier und siegte schließlich mit 10:1-Punkten. Den letzten Punkt an diesem Abend steuerte dann Freistiler Dennis Kronenberger (bis 75 kg) durch seinen knappen Erfolg gegen Florian Wölfle bei.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading