Von Uli Nodler

Schriesheim. Angesichts der personellen Probleme war für den Regionalligisten WKG Weitenau-Wieslet die saftige 4:30-Niederlage eigentlich fast schon logisch.

Während die Gastgeber in Bestbesetzung antraten, fehlte auf Seiten der Gäste der etatmäßige Freistil-Halbschwergewichtler Marcus Mickein. Zudem schonte sich Simon Dürr (bis 71 kg, Greco) für das Oberrhein-Derby am kommenden Freitag gegen den TuS Adelhausen. Er stellte sich dennoch in den Dienst der Mannschaft, gab aber schon nach wenigen Sekunden Kampfzeit auf.

Einziger Lichtblick war der Auftritt von Zorhab Ohanian (bis 66 kg, Freistil). Er feierte einen technisch überhöhten Punktsieg, holte im Alleingang die vier Teampunkte.

Nicht einkalkuliert war allerdings die Schulterniederlage für Michael Herzog. Dem Schwergewichtler wurde im Kampf gegen Rene Jünger eine Kopfklammer zum Verhängnis. Geschultert wurden auch Mickein-Ersatz Patrik Kreutler, der aus der „Zweiten“ hochgezogen wurde, und Luca Köpfer (80 kg, Freistil).

Tapfer wehrten sich Svetlin Shindov (bis 61 kg, Greco) und Stefan Kilchling (bis 75 kg, Greco). Am Ende mussten sie sich ihren Gegnern aber mit jeweils 2:7 beugen. Jeweils drei Punkte gaben Nico Streule (bis 57 kg, Freistil) und Jonas Dürr (bis 86 kg, Greco ab.