Rümmingen Für den Unterricht im Freien

Die Kinder der dritten und vierten Klasse übernahmen, unterstützt von Daniela Meier und Reiner Kaiser, mit Feuereifer die Pflanzaktion Foto: Rolf Rhein Foto: Weiler Zeitung

Rümmingen (rhro). Seitdem die Idee Naturparkschule in Rümmingen in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Südschwarzwald 2015 ver-wirklicht wurde, hat sich rund um das Schulgebäude viel getan. Fast zeitgleich mit dem Bau des neuen Dorfplatzes wurden die Außenanlagen der Schule und der Gemeindehalle neu gestaltet. Nach den Sommerferien konnten die Schüler ihr „grünes Klassenzimmer“, das nach Entwürfen des Gartenbaubetriebs Hügel realisiert wurde, in Betrieb nehmen. Der steile Hang vor der Schule wurde sinnvoll genutzt, indem man sechs holzverkleidete Stufen als Sitzbänke anlegte. Zwei Treppen führen daneben in den oberen Bereich. Somit wurde der Unterricht im Freien ermöglicht.

Neben der linken Treppe wurden in drei Stufen Pflanzbeete angelegt. Für deren Bepflanzung waren Ideen der Schüler gefragt. Claudia Weber vom Gartenbaubetrieb Hügel hatte eine Wunschliste angelegt. An Ideen mangelte es den Schülern wahrlich nicht. Von Kartoffeln über bunte Blütenpracht bis hin zu Kirschen reichten die Vorschläge.

Am Montag war nun die Aktion zur Bepflanzung der drei Beete angesagt. Zur Begrüßung sangen die drei Klassen der Schule unter der Leitung von Lehrer Christian Vollbrecht einige Lieder. Danach musste Claudia Weber, welche die Aktion leitete, den Kindern erst mal klar machen, welche ihrer Vorschläge sinnvoll sind und welche eben nicht. Man einigte sich darauf, das obere Beet mit Kräutern, das mittlere mit rankenden Reben und das untere mit bunten Blumen zu bepflanzen.

An der Pflanzaktion beteiligten sich die Schüler der dritten und vierten Klasse mit den Lehrern sowie Bürgermeisterin Daniela Meier und Rektor Reiner Kaiser. Die Pflanzen, deren Pflege die Schüler selbst übernehmen werden, wurden von der Firma Hügel gestiftet. Die Bürgermeisterin freute sich, dass mit der Aktion ein weiteres Stück Natur in die Schule geholt wurde.

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading