Rümmingen Mehr Cliquen und mehr Besucher

Weiler Zeitung, 12.02.2018 22:45 Uhr

Ganz klassisch – an Rosenmontag – hat gestern wieder der große Fasnachtsumzug in Rümmingen stattgefunden. 78 Cliquen – zwölf mehr als im vergangenen Jahr – bildeten vom Gewerbegebiet bis in den Dorfkern hinein einen beachtlichen Narrenwurm mit rund 1600 Hästrägern.

Von Alexandra Günzschel

Fotostrecke 5 Fotos

Rümmingen. Laut, schrill und bunt ging es auch diesmal wieder auf Rümmingens Straßen zu. Immerhin hatten sich sechs Guggemusiken unter die vielen Fasnachtscliquen gemischt. Und auch von den insgesamt 13 Umzugswagen flog nicht nur tonnenweise Konfetti, sondern es schallte auch stimmungsvolle Musik.

Und so konnte auch der kurze Hagelschauer zwischen ansonsten sonnigem, aber kaltem Wetter der guten Stimmung keinen Abbruch tun. Vielmehr vermischten sich die kleinen Hagelkörner zeitweise apart mit dem bunten Konfettiregen.

Auch die vielen Kinder am Straßenrand wurden nicht enttäuscht. Schnell füllten sich ihre Taschen mit Süßigkeiten zuhauf. Manchmal musste man schnell sein, um an die begehrten Leckereien zu kommen. Manchmal gab es die Bonbons auch direkt auf die Hand. Die meisten Kinder zeigten sich unerschrocken und nahmen die Geschenke auch von wenig vertrauenserweckenden Gestalten mutig entgegen.

Begrüßt wurden diese wie immer von Harald Pollini, Ehrenmitglied bei den veranstaltenden Rümminger Dorfhäxe, von der Bühne an der Lörracher Straße aus. Dort leisteten ihm auch Bürgermeisterin Daniela Meier und ihr Sohn Fabian Gesellschaft.

Nachdem alle Narren vorbeigezogen waren, wurde im Schulhof bei der Gemeindehalle noch lange weiter gefeiert.

Die Veranstalter schätzten übrigens, dass in diesem Jahr noch mehr Besucher gekommen waren als im Vorjahr. Seinerzeit hatte man die Besucherzahl mit immerhin 3500 grob taxiert.

FOTOGALERIE Weitere Fotos unter www.dieoberbadische.de