Rümmingen Rahmen für Europa

Bürgermeisterin Daniela Meier (Rümmimgen) und Bürgermeister Andreas Schneucker (Binzen) wünschen sich eine hohe Wahlbeteiligung bei der Europawahl am 26. Mai. Foto: zVg/Volker Wenk

Rümmingen - Bürgermeisterin Daniela Meier (Rümmingen) und Bürgermeister Andreas Schneucker (Binzen) appellierten beim Abschlusshock der Bannwanderung am Sonntag (wir haben berichtet) auf dem Dorfplatz an die Wanderer, am Sonntag, 26. Mai, wählen zu gehen und mit ihrer Stimme ein starkes Zeichen für das Europäische Parlament und ein demokratisches vereintes Europa zu setzen. Die Europäische Union stehe für mehr als 70 Jahre Freiheit, Menschenrechte, Sicherheit und Frieden in Europa, sagten die beiden unisono.

Der Rümminger Freiheitskämpfer Friedrich Neff habe für diese elementaren Grundwerte gekämpft und ließ wie viele 1848er-Revolutionäre dafür sein Leben, betonte Bürgermeisterin Meier. Neff wurde vor 170 Jahren, am 9. August 1849, in Freiburg standrechtlich erschossen.

Zwei Bürgermeister setzen sich ein

„Lassen wir also nicht zu, dass Europahasser, Rechtsextreme und Autokraten in der EU immer stärker werden“, appellierte sie an die Wanderer mit Nachdruck.

Jeder Wanderer erhielt ein Europa-Puzzle und an einem Europa-Stand informierte die Gemeinde darüber, was die EU für die Bürger Positives macht.

Darüber hinaus bot die Gemeinde eine Fotorahmenaktion an. Mehr Bilder zur Fotoaktion sind in den nächsten Tagen auf der Homepage der Gemeinde www.ruemmingen.de /Aktuelles abrufbar.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading