Rümmingen Rümminger Hoheiten grüßen huldvoll ganz in Rot ihr närrisches Gefolge

Gudrun Gehr
Die Hüsiger Kuckucke machten sich deutlich bemerkbar. Foto: Gudrun Gehr

Zu Tausenden säumte das Publikum in Rümmingen in dichten Reihen die Straßenränder vom Gewerbegebiet an der Schallbacher Straße über den Dorfkern hinweg bis zur Jakobuskirche.

Beim traditionellen Rosenmontagsumzug in Rümmingen schaffte es das Wetter nicht, dem närrischen Fußvolk die Laune zu verderben. Rund 1500 Umzugsteilnehmer in 92 Cliquen aus der Region, inklusive 13 Wagen und zehn Guggemusiken mit geballtem Bläsersound versprühten die beste Stimmung.

Huldvolle Hoheiten Foto: Gehr

Allerdings kam nicht bei jedem die laut krachende Ballermann-Musik aus den Powerboxen einiger Cliquenwagen an. Allerdings wurde bei den fetzigen Melodien der Guggenmusiken am Straßenrand kräftig geschunkelt und mitgesungen.

Fällhäxe aus Haltingen Foto: Gehr

Den längsten Anfahrsweg hatte die Narrenzunft der Frösche aus Wutöschingen hinter sich, die vom Publikum ausdrücklich mit einem fröhlichen Narri-Narro begrüsst wurde.

Überraschungsgäste

Nicht gespart wurde durch die Narren mit Süßigkeiten wie Lollis und Gummibären, auf die sich die jüngsten Besucher freudig stürzten. Die Moderation unternahm vom Balkon seines Hauses er Ehrenvorsitzende der örtlichen „Dorfhäxe“-Clique, Harald Pollini. Überraschende Umzugsteilnehmerinnen waren die zwei Fasnachtshoheiten Daniela I. und Joana, die Zukünftige

  • Bewertung
    5

Umfrage

Emmanuel Macron

Frankreis Präsident Emmanuel Macron will westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht ausschließen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading