Rümmingen Schäden durch Starkregen Thema im Rat

Weiler Zeitung, 12.06.2018 22:32 Uhr

Rümmingen (dab). „Es werden noch einige Euro an Schäden auf uns zukommen“, kündigte Bürgermeisterin Daniela Meier in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats vor dem Hintergrund der Starkregenfälle in den vergangenen Wochen an, die zu teils extremer Verschlammung und Schäden geführt hatten.

Im Blickfeld stünden diverse Straßen- und Wegsanierungen, wobei insbesondere der Sommermattenweg betroffen sei. Einen wesentlichen Grund sehe sie in der Bestellung der Felder in Hanglage und möchte hierzu das Gespräch mit den Landwirten suchen.

An jenen Abschnitten, an denen Grasbewuchs und Aufschüttungen vorhanden seien, bestünden weniger Schäden, im Gegensatz dazu allerdings überall dort, wo ausschließlich niedriger Gemüseanbau vorherrsche.

Gemeinderat Markus Hügel sah maßgeblich die Gemeinde und den Verwaltungsverband in der Pflicht, die notwendige Infrastruktur zu gewährleisten, sprich die Entwässerungsgräben, Bachläufe und Einläufe regelmäßig sauber zu halten und zu pflegen, um Verstopfungen und Rückstau von Wasser zu verhindern. „Wir müssen schauen, dass die Entwässerung in Schuss ist“, sagte er.