Rümmingen Zweiter Entwurf von Glööckler für Kirchenfenster zeigt Pilgerweg

 Foto: zVg

Rümmingen - Der zweite Entwurf von Harald Glööckler für das Kirchenfenster in Rümmingen liegt vor. Pfarrer Dirk Fiedler ist begeistert: „Nach den vielen intensiven Gesprächen mit Harald Glööckler ist ein sehr erstaunliches und vielschichtiges Ergebnis herausgekommen, das sich harmonisch in die Kirche einfügt.“  Auch der Kirchengemeinderat habe seine Zustimmung für das Fenster gegeben.

Das Bild stellt passend zur über 500 Jahre alten Pilgerkirche den Pilgerweg in die Ewigkeit dar. „Es ist sehr viel Dynamik in dem Bild und die Grundelemente wie Farben und Motive nehmen einen mit“, beschreibt Fiedler. Doch das beleuchtete Kunstfenster ist nicht nur für die Kirchenmitglieder, sondern auch für die Menschen im Ort und in der Region. Derzeit ist ein Glaskünstler dabei, die Umsetzung zu überprüfen, teilt der Pfarrer mit.

Der Entwurf von Glööckler ist zwar geschenkt, aber damit das Fenster umgesetzt werden kann, bedarf es der finanziellen Unterstützung aus der Bevölkerung. „Wenn wir viele Spenden bekommen würden, dann wäre es eine irre Bestätigung“, sagt Fiedler. Schließlich soll das Bild Hoffnung geben. „Gerade in dieser Zeit ist es gut, wenn man sich einem positiven Projekt widmet“, findet er.       
Glööckler hatte Rümmingen im Sommer besucht, um sich vor Ort ein Bild von der Kirche zu machen. 

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading