Sachsen-Anhalt Zwei Tote bei Streit in Magdeburg

dpa
Ein 18-Jähriger soll bei einer Auseinandersetzung in Magdeburg zwei Menschen tödlich verletzt haben. Foto: Thomas Schulz/dpa

Die Gründe für die Auseinandersetzung mit tödlichem Ausgang sind noch völlig unklar. Alle Personen stehen «in einer familiären Beziehung zueinander».

Magdeburg - Bei den beiden Toten in Magdeburg handelt es sich um einen 9-jährigen Jungen und eine 42-jährige Frau. Das sagte Polizeisprecher Stefan Brodtrück am Sonntagmittag. Der 18-jährige Verdächtige wurde vorläufig festgenommen. Bei den Verletzten handelt es sich demnach um zwei Mädchen im Alter von 13 und 15 Jahren sowie einen 17-jährigen Jugendlichen. Nach Angaben der Polizei standen alle Personen "in einer familiären Beziehung zueinander". 

Die drei Verletzten werden nach Angaben eines Sprechers derzeit in Krankenhäusern medizinisch betreut. Ersten Ermittlungen zufolge soll der 18-Jährige am frühen Sonntagmorgen in der Oldenburger Straße auf die fünf Menschen mit einem "bislang unbekannten Gegenstand eingewirkt" haben. Der Tatverdächtige wurde von Polizisten noch in der Nähe des Tatortes gestellt. 

In welchem familiären Verhältnis der mutmaßliche Täter zu den getöteten und verletzten Personen steht, ist bislang unbekannt. Nach Angaben des Sprechers bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Dritte. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist bislang nicht bekannt. Die Polizei sicherte am Sonntag Spuren am Tatort. Die Ermittlungen dauern an.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading