Chemnitz - Die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig hat alle Beteiligten dazu aufgerufen, das Urteil im Prozess zur tödlichen Messerattacke zu akzeptieren. "Es gibt ein Urteil und das haben wir alle zu respektieren - ich auch. Wir leben in einem Rechtsstaat", sagte Ludwig. Ein 24 Jahre alter Syrer war vom Landgericht Chemnitz zu neun Jahren und sechs Monaten Haft unter anderem wegen gemeinschaftlichen Totschlags verurteilt worden. Die Anwälte des Mannes legten nach eigenen Angaben kurz darauf Rechtsmittel ein - das Urteil ist somit noch nicht rechtskräftig.