Fußball, Bezirksliga Hochrhein Krumm macht die 100 voll

Michael Hundt
Der Zeller Jonas Krumm netzt zum Zwischenstand von 3:0 ein. Es ist das 100. Saisontor des FC Zell. Foto: Michael Hundt

Die Entscheidung um die Meisterschaft in der Bezirksliga Hochrhein ist am Mittwochabend noch nicht gefallen, Aber mit dem 6:1-Erfolg beim VfB Waldshut hat der FC Zell erneut einen wichtigen Schritt in diese Richtung machen.

Von Michael Hundt

Waldshut-Tiengen. Am Ende war Cheftrainer Michael Schwald zufrieden mit dem Betriebsausflug des FC Zell an den Hochrhein. Der gastgebende VfB Waldshut wurde mit 6:1 deutlich in die Schranken verwiesen. „Mit dem Spiel selbst bin ich zufrieden. Wir waren von Beginn an da, waren engagiert und haben richtig gute Torchancen kreiert“, lautet die Bilanz von Schwald. Allerdings hatten die Wiesentäler zunächst Probleme, die sich ihnen bietenden oft sehr klaren Torchancen auch in Treffer umzusetzen.

Teilweise zu verspielt und zu verschnörkelt agierten die Gäste aus dem Wiesental vor dem Gehäuse von Torhüter Cihan Ceylan. Das war auch so ziemlich der einzige Kritikpunkt, den Michael Schwald nach dem Spiel an seiner Mannschaft fand.

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hatten die Zeller ab der 25. Minute Chancen fast im Minutentakt. Allein Leon Boos gelang es mit einem Doppelschlag in der 30. und 32. Minute die Weichen in Richtung Sieg zu stellen. „Das 2:0 zu Pause war eigentlich viel zu wenig“, kritisierte der Zeller Coach. „Da hätte es schon 3:0 oder 4:0 stehen müssen.“

Die Hausherren versuchten vor und während des Spiels nahezu alles, damit die Mannschaft von Michael Schwald nicht ihren Rhythmus finden sollte. Zunächst wollten sie kurzfristig den Anstoß von 19 Uhr auf 19.30 Uhr verlegen, dann waren die Verantwortlichen nicht in der Lage, den Spielberichtsbogen mit der Aufstellung rechtzeitig vor dem Anpfiff freizugeben. Während der Matches traten die Waldshuter mit einer Spielweise auf, die man positiv formuliert als destruktiv bezeichnen darf.

Doch weder in der ersten noch in der zweiten Halbzeit ließen sich Mannschaftskapitän Daniel Philipp und seine Kollegen davon beeindrucken oder provozieren. Was den FC Zell am Hochrhein erwarten würde, war schon aus dem Pokalspiel bekannt. Schiedsrichter Andreas Holub zeigte eine mehr als souveräne Leistung und ließ sich nicht von den ewigen Diskussionen der Waldshuter beeindrucken.

Nach einer lautstarken Halbzeitansprache besannen sich die Gäste in der zweiten Halbzeit ihrer Qualitäten. Jonas Krumm gelang dann in der 62. Minute mit dem 3:0 das 100. Saisontor des FC Zell. Erneut seine Jokerqualitäten bewies Marius Lais, der dieses Mal zwölf Minuten nach seiner Einwechslung traf.

Nun wartet am Samstag das Gastspiel beim FC RW Weilheim auf die Zeller. Eine Partie, bei der die Rollen klar verteilt sein werden. Sollte Zell gewinne und Erzingen zeitlich verlieren, dürfen die Wiesentäler zwei Spieltage vor dem Saisonende ihre Meisterschaft feiern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading