Schallbach Auch zwei neue Mitglieder vereidigt

Wechsel am Ratstisch: (v. l.) die beiden ausgeschiedenen Gemeinderäte Carsten Dobrinski und Regina Wagner, Bürgermeister Martin Gräßlin, Christian Iselin, geehrt mit der Stele des Gemeindetags, der neue Gemeinderat Phillip Steinebrunner, Michael Sütterlin, die neue Gemeinderätin Bettina Kiefer, Florian Grether, Christina Neu, Volker Fischer und Alexander Meier. Foto: Silke Hartenstein

Schallbach - Eine zweigeteilte Sitzung gab es am Donnerstag in Schallbach. Zuerst stimmte der alte Gemeinderat zu einer Angelegenheit betreffs des Baugebiets „Hüttstall I“ ab (wir berichten noch). Laut Paragraf 30 der Gemeindeordnung kann dieser bis zum Zusammentreten eines neu gebildeten Gemeinderats die Geschäfte weiterführen.

Im Anschluss gab Bürgermeister Martin Gräßlin bekannt, der Wahlprüfungsbescheid liege vor, das Wahlergebnis sei gültig.

„Gemeinderat sein ist kein einfaches Ehrenamt“, fand Gräßlin. Doch könne es auch ein sehr schönes Amt sein, „da man mitgestalten kann, was in der Gemeinde passiert“.

Der neue Gemeinderat

Es folgte die Vereidigung des neuen Gemeinderats. Neu im Gremium sind Bettina Kiefer und Phillip Steinebrunner, wieder gewählt wurden Christina Neu, Christian Iselin, Michael Sütterlin, Florian Grether, Volker Fischer und Alexander Meier. Ausgeschieden sind Regina Wagner und Carsten Dobrinski, beide waren nicht zur Gemeinderatswahl 2019 angetreten. Als neuen Bürgermeisterstellvertreter schlug Grether „Stimmenkönig“ Christian Iselin vor, als zweiten Bürgermeisterstellvertreter schlug der bisherige Inhaber dieses Postens Michael Sütterlin nun Volker Fischer vor. Iselin und Fischer wurden einstimmig gewählt – wobei sie selbst sich jeweils der Stimme enthielten.

Weitere Wahlen

Auch die weiteren Wahlen verliefen zügig und harmonisch. Vertreter in der Verbandsversammlung des Gemeindeverbands Vorderes Kandertal sind nun Bürgermeister Gräßlin und Christian Iselin (Stellvertreter Volker Fischer). Zur Verbandsversammlung des Abwasserverbands Unteres Kandertal gehören Gräßlin und Christina Neu (Stellvertreter Phillip Steinebrunner), zur Verbandsversammlung des Wasserverbands Südliches Markgräflerland Gräßlin und Volker Fischer (Stellvertreter Michael Sütterlin). Dem Kindergartengremium gehört weiterhin der gesamte Gemeinderat an.

Ehrungen und Abschied

Für zehn Jahre Engagement im Gemeinderat wurde Christian Iselin mit der Stele des Gemeindetags Baden-Württemberg ausgezeichnet. 2007 kam Iselin als Nachrücker in den Gemeinderat, steigerte sodann von Wahl zu Wahl seinen Stimmenanteil und wurde bei der jüngsten Wahl „Stimmenkönig“ mit 361 Wählerstimmen. „Die Ehrung kann nicht aufwiegen, was du für die Gemeinde machst“, lobte Gräßlin seinen neuen Stellvertreter Iselin und überreichte ihm ein Weinpräsent der Gemeinde.

Sodann verabschiedete er Regina Wagner, die seit 2004 dem Gemeinderat angehört hatte und erinnerte an die vielen Projekte der vergangenen 15 Jahre, darunter die Fotovoltaikanlage auf dem Gemeindesaal, der Anbau an den Kindergarten, Sanierung und Umbau des Rathauses für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen, die Wasserschäden am Sporthallenboden, die Sanierung der Friedhofsmauer, die Anlage des stillen Gräberfeldes und die Friedhofsneugestaltung bis hin zum Baugebiet „Hüttstall II“ und der Hochwassersicherung.

Für Wagner, die sich viel für Umweltschutzbelange eingesetzt hatte, gab es als Präsent einen Hortensienstrauch und den Krug der Gemeinde für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit. Carsten Dobrinski, Gemeinderat seit 2014, wurde zum Abschied mit dem Glaswappen der Gemeinde und einem Weinpräsent beschenkt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Abgase

Die Bundesumweltministerin plant die Einführung einer CO2-Steuer. Was halten Sie von dem Vorhaben?

Ergebnis anzeigen
loading