Schallbach Cellist fährt musizierend durchs Dorf

Cyprian Kohut musiziert im Autoanhänger. Foto: zVg/Rhein Foto: Weiler Zeitung

Schallbach (rhro). Mit einem musikalischen Gruß wurden die Schallbacher am Ostermontag erfreut. Organisiert hatte das „Solo-Open-Air- Konzert“ der Frauenverein Schallbach. Wie Vorsitzende Monika Grether betonte, war es dem Verein ein großes Anliegen, den Einwohnern eine Osterfreude zu bereiten und gleichzeitig einen Künstler in diesen nicht ganz einfachen Zeiten zu unterstützen.

An vier Stationen im Dorf trat der bekannte Cellist Cyprian Kohut mit einem bunten Strauß beliebter Melodien jeweils eine halbe Stunde auf.

Mit gewohnt sicherem Bogenstrich interpretierte der Künstler einen breit gespannten Bogen unterschiedlicher Werke. Beginnend mit dem „Halleluja“ von Leonard Cohen ging der musikalische Reigen weiter mit der Arie „Habanera“ aus der Oper Carmen und führte über das unsterbliche „O Sole Mio“ sowie den Ungarischen Tanz Nr. 5 von Brahms bis hin zu dem Song „We are the Champions“ von Queen. Spätestens mit dem Schlussakkord „Over the Rainbow“ des Hawaiianers Israel Kamakawio´ole hatte Kohut die Herzen der Zuhörer gewonnen.

Eine originelle Idee war es, als Bühne einen großen Autoanhänger zu benutzen. Damit konnten die Ortswechsel innerhalb von Minuten durchgeführt werden.

Keine öffentliche Veranstaltung ohne das leidige Thema Corona: Dank der klug gewählten Auftrittsplätze konnten die nötigen Abstände problemlos eingehalten werden. Das Publikum verhielt sich vorbildlich, niemand kam ohne Maske.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading