Schallbach Gemeinsam singen geht auch online

Rolf Rhein
Vorstand und Geehrte (von links): Lara-Sophie Meier, Monika Lang, Anni-Gerda Schneider, Gisela Sütterlin, Erika Lindemer, Hugo Kornmeier, Günter Iselin und Andrea Maus                                                    Foto: Rolf Rhein

Von der Pandemie nicht unterkriegen lassen wollte sich der Gesangverein Schallbach und traf sich während des Lockdowns zur Online-Singstunde. Die Sänger blickten jüngst auf ein ruhiges Vereinsjahr zurück.

Von Rolf Rhein

Schallbach. Bevor die Generalversammlung des Gesangvereins (GV) Schallbach vergangene Woche begann, wurde noch in Rekordzeit von 15 Minuten die Generalversammlung des Fördervereins abgehalten. Dieser unterstützt den GV seit 2015 finanziell und steht bei Veranstaltungen aller Art tatkräftig zur Verfügung.

Nachdem Anfang 2020 die Jahresfeier des GV und das Zeeche-Jubiläum noch stattgefunden hatten, musste der Verein aufgrund der Corona-Pandemie alle Aktivitäten für den Rest des Jahres einstellen. Finanziell wurde das Jahr mit einem kleinen Plus abgeschlossen.

Der zweite Vorsitzende Hugo Kornmeier und Schriftführerin Monika Lang wurden erneut für zwei Jahre gewählt.

Rückblick

Zur Eröffnung der Generalversammlung meinte Vorsitzende Gisela Sütterlin, sie blicke auf ein ruhiges Jahr 2020 zurück. Vieles sei geplant gewesen, nichts war möglich. Die Gesangvereinswelt stand nach der letzten Singstunde am 10. März still.

Sozusagen als Ersatz wurde die „Zoom-Singstunde“ aus der Taufe gehoben. Eine kleine Gruppe fand sich jeden Dienstag per Internet zusammen, um zu singen und Kontakt zu halten.

Singen musste allerdings jeder für sich allein vor dem Bildschirm. Im September konnte man sich sogar wieder einige Male persönlich treffen, aber nach sieben Singstunden war wieder Lockdown. Die „Zoom-Singstunden“ wurden wieder aufgenommen, bis mit der „Zuckerbrötli-Singstunde“ vor dem Bildschirm mit Weihnachtsliedern, Geschichten- und Witzeerzählen das Jahr zu Ende ging.

Der Dank der Vorsitzenden galt Dirigent Alexander Sehringer für seinen unermüdlichen Einsatz in dieser Zeit und für die Mühen, die Sänger „bei der Stange zu halten“.

Für die nächste Zeit kündigte Gisela Sütterlin lediglich den „Hornbachverkauf“ am 13. November 2021 an. Den weiteren Ausblick wollte sie sich ersparen, da Ende Januar 2022 bereits die nächste Generalversammlung ansteht.

Finanzen

Obwohl 2020 kaum Einnahmen zu verzeichnen waren, verfügt der Verein laut Kassenbericht von Kassenführerin Erika Lindemer nach wie vor über ein gutes Polster. Dazu beigetragen haben die großzügigen Spenden zahlreicher Freunde und Gönner.

Wahlen

Gisela Sütterlin ist weiterhin Vereinsvorsitzende. Allerdings kündigte sie an, 2023 nicht mehr zur Wahl antreten zu wollen. Die Posten der Kassenführerinnen übernehmen wieder Erika Lindemer und Elke Littin (zweite Kassiererin). Auch Timea Hanemann bleibt zweite Schriftführerin. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden die Stimmführer Margret Kornmeier, Ursula Müller und Günter Lang.

Thomas Wurster übernimmt den Posten von Christian Iselin. Passivbeisitzer bleibt Horst Rösch – auch er kündigte an, 2023 nicht mehr antreten zu wollen. Neuer Kassenprüfer des Vereins ist Norbert Kiefer, er löst Manfred Sütterlin ab.

Ehrungen

Vom Obermarkgräfler und Deutschen Chorverband erhielten Ehrenurkunden für 65 Jahre Singen im Chor Günter Iselin und für jeweils zehn Jahre im Jugendchor Lara-Sophie Meier und Anni-Gerda Schneider.

Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden die Passiv-Mitglieder Andrea Maus und Thomas Händle für 35 Jahre Vereinszugehörigkeit.

G esangverein Schallbach

Vorsitzende: Gisela Sütterlin

Mitglieder: 46

Kontakt: Tel. 07621/44114, E-Mail giselasuetterlin.schallbach@gmail.com

Homepage: www.gesangverein-schallbach.de

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading