Schallbach Großandrang im kleinen Schallbach

Schallbach - Heiter und trotz ausgelassener Stimmung friedlich – so wie Fasnacht eben sein sollte – verlief der Nachtumzug anlässlich des 44-jährigen Bestehens der einzigen Schallbacher Fasnachtsclique, der Zeeche, am Samstagabend.

Rund 2500 Zuschauer, so schätzten die Veranstalter, säumten die Umzugsstrecke vom Eingang Hofackerweg durch die Dorfstraße bis zum Narrendorf beim Rathaus und ließen rundweg zufriedene Gastgeber aus der Jubiläumsclique zurück.

Deren Vorsitzender Tim Lamprecht hatte am frühen Abend einen Empfang für die Vertreter der insgesamt 39 Gast-Cliquen, Zünfte und Guggemusiken im Gemeindesaal gegeben. Danach formierte sich der bunte und mit mehr als 1100 Teilnehmern lange Narrenwurm unterhalb des Friedhofs und zog dort um Punkt 19.11 Uhr los in Richtung Dorfkern.

Von Beginn an säumten zahlreiche Zuschauer die Umzugsstrecke. Sie freuten sich über Süßigkeiten und Obst werfende Hästräger – Konfetti-Abreibungen inklusive – und schunkelten zu den Klängen der Guggemusiken.

Auf dem Komiteewagen beim Feuerwehrgerätehaus stellte der ehemalige Zeeche-Vorsitzende Michael Sütterlin die einzelnen Teilnehmer vor. Die kamen schwerpunktmäßig aus dem Kandertal und dem Rebland, aber auch aus Lörrach, Schopfheim, Steinen, Wieslet und sogar aus Waldkirch.

Nach dem Umzug war die große Geburtstagesfete der Zeeche noch lange nicht vorbei. Hoch her ging es weiter, fröhlich und friedlich, im von den örtlichen Vereinen betriebenen Narrendorf rund ums Rathaus sowie auch im Gemeindesaal beim Jubiläumsball. Draußen wie drinnen heizten die Guggemusiken, die auch beim Umzug mitgelaufen waren, mit Platzkonzerten die Stimmung an.

„Das war ein ganz tolles Fasnachtsevent bei uns im Dorf“, freute sich Tim Lamprecht und dankte den anderen örtlichen Vereinen für ihre Unterstützung. Denn ohne diese, die im Narrendorf fast eine Art winterliches Zeechefescht auf die Beine stellten, hätte man den Großandrang der Besucher nicht bewältigen können, betonte der Zeeche-Chef.

Mehr zum Schauen gibt es in unserer Bildergalerie.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Corona-Warn-App

Zu Beginn der Sommerferien in einigen Bundesländern soll die Corona-App eingeführt werden. Damit können Infektionsketten nachvollzogen werden. Würden Sie eine App nutzen?

Ergebnis anzeigen
loading