Schallbach Im Kernhaushalt weiter schuldenfrei

Im winterlichen Schallbach wurde jetzt der Haushalt 2021 verabschiedet.Foto: Rolf Rhein Foto: Weiler Zeitung

Schallbach (rrh). Hauptthema der Abschlusssitzung des Schallbacher Gemeinderats für dieses Jahr war der Haushaltsplan 2021, dessen erfreulichstes Ergebnis war, wie Bürgermeister Martin Gräßlin kommentierte: „Die Gemeinde Schallbach ist und bleibt im Kernhaushalt schuldenfrei.“ Patrick Grun vom Rechnungsamt des Gemeindeverwaltungsverbands Vorderes Kandertal stellte den Haushaltsplan 2021 vor. Zunächst hielt er einen kleinen Rückblick auf den Haushalt 2020 mit dem Ergebnis, dass voraussichtlich eine knappe schwarze Null erreicht wird.

Für den Haushalt 2021 rechnet man im Ergebnishaushalt mit Erträgen in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro und mit Aufwendungen in Höhe von rund 1,75 Millionen Euro. Damit entstünde ein Fehlbetrag von 67 870 Euro und der gesetzlich erforderte ausgeglichene Ergebnishaushalt würde nicht erfüllt. Dies werde aber, so Grun, einem übergroßen Anteil aller Gemeinden deutschlandweit so ergehen. Schallbach sei eine finanziell strukturell gesunde Gemeinde. Es sei von Vorteil, dass in den Vorjahren solide gewirtschaftet wurde.

Größter Einzelposten im Ergebnishaushalt ist der Kindergarten mit einem Zuschussbedarf von 206 340 Euro. Für den Finanzhaushalt stellte Grun klar, dass die optimistischen Steuersenkungen vom November 2019 für das Haushaltsjahr 2021 unhaltbar seien. So sinkt der Gemeindeanteil an der Einkommensteuer um 82 000 Euro auf rund 560 000 Euro. Insgesamt sinken die Einnahmen im Jahr 2021 um 55 740 auf rund eine Million Euro.

Im Gegenzug steigen die zu zahlenden Umlagen insgesamt um rund 28 000 Euro auf 680 000 Euro.

Aufgrund der in der vorherigen Gemeinderatssitzung beschlossenen Erhöhung der Abwassergebühren und einer Ermächtigungsübertragung aus dem Jahr 2020 in Höhe von 55 000 Euro entsteht hier eine Überdeckung für das Jahr 2021 in Höhe von rund 40 000 Euro.

Von Vorteil ist, dass in diesem Haushalt überhaupt mit sehr viel Ermächtigungsübertragungen gearbeitet werden kann. Dies bedeutet, dass in 2020 veranschlagte, aber nicht abgerufene Mittel nun ins Jahr 2021 übertragen werden.

Abschließend stellte Grun fest, dass die Gemeinde Schallbach im Kernhaushalt schuldenfrei ist und bleibt. Allerdings sei die Aufstellung aufgrund der Coronaentwicklung nicht so erfreulich wie in den vergangenen Jahren. Dieser Haushalt sei relativ sparsam gehalten, sei aber von der Gemeinde Schallbach zu bewältigen.

Der Gemeinderat stimmte dem Haushalt 2021 ohne Diskussion zu. Lediglich Ratsmitglied Christian Iselin regte an, man solle den Plan, auf dem Areal der Grundschule Bäume zu pflanzen, nochmals überdenken und stattdessen Büsche anpflanzen. Das damit eingesparte Geld könne für dringlichere Zwecke verwendet werden. Bürgermeister Gräßlin äußerte die Hoffnung, „dass wir das hinbekommen“.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Joe Biden

Joe Biden ist nun der 46. US-Präsident. Seine Mission ist es, das gespaltene Amerika während seiner Amtszeit wieder zu einen. Glauben Sie, dass ihm dies gelingen wird?

Ergebnis anzeigen
loading