Schallbach Viele Wege blieben versperrt

Die inoffizielle Umleitung durch Schallbach endete von Samstag bis gestern für viele Autofahrer vor diesem Schild.Foto: ag Foto: Weiler Zeitung

Kandertal (ag). Kein Durchkommen mehr im Kandertal: Diesen Eindruck konnte man in den vergangenen Tagen gewinnen. Denn zu der Sperrung der Landstraße 134 zwischen Rümmingen und Wittlingen kamen aufgrund der Schneebruchgefahr noch weitere Straßensperrungen. Betroffen war bis gestern Nachmittag auch die seit der Teilsperrung der L 134 beliebte Abkürzung durch das Dorf Schallbach nach Wittlingen.

Dies kam insbesondere bei Unternehmern, die die Strecken sehr häufig befahren, nicht gut an. „Dieser Missstand kostet nicht nur mich täglich 20 Kilometer Umweg und 40 Minuten Zeit“, hat uns der Binzener Unternehmer Friedrich Resin geschrieben. Ihn ärgert auch, dass die Umleitung von Wittlingen über Schallbach noch nicht einmal ausgeschildert ist.

Werkhofleiter Werner Sturm verteidigte die zeitweise Straßensperrung. Das Risiko sei zu hoch gewesen.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Mund-Nasen-Bedeckung

Die Bund- und Länderchefs haben am Mittwoch einen Stufenplan mit Öffnungsperspektive für Einzelhandel, Gastronomie und Kultur beschlossen, der regelt wann und wo weitere Schritte raus aus dem Lockdown möglich sind. Wie beurteilen Sie das neue Regelwerk?

Ergebnis anzeigen
loading