Schliengen. Der Besucherandrang war groß: Die vierte Auflage von „Wir warten auf’s Christkind“ beim Weingut Büchin zog laut Veranstalter 1100 Besucher an – und toppte damit die Vorgänger. Gefeiert wurde erstmals beim neuen Weingut an der B 3, das sich noch im Bau befindet. Die Besucher ließen es sich bei Glühwein, hauseigenen Weinen und Sekten, Austern, Raclette, selbstgemachter Pizza und Speckbrettle gut gehen. Für Weihnachtsmarkt-Ambiente sorgten Feuertonnen, Weihnachtsschmuck und eine Open-Air-Theke im Innenhof.

Nach den musikalischen Auftritten der Allgäuer Truppe „Wein, Weib & Gesang“, den Weihnachtsliedern der Bläsertruppe der Burgunder Rätzer und des Überraschungsauftritts der Mauchener Leonie Oeschger und Mara Höveler wurden über Lautsprecher Weihnachtslieder gespielt, die so manche Festbesucher zum Tanzen animierten.

Steffen Junge, Verkaufsleiter des Weinguts, präsentierte den Besuchern den neu eingerichteten Weinladen.

„Unglaublich, wie unser Event wieder angenommen wurde“, resümierte Marketingmanager Gerrit Höveler, der mit dem Festverlauf vollends zufrieden war. Punkt Mitternacht überraschte Leonie Oeschger mit einer Gesangseinlage anlässlich des Geburtstags von Geschäftsführer Markus Büchin, der dann zahlreiche Glückwünsche entgegennahm.

Das Weingut Büchin, das seit rund sieben Jahren besteht, organisiert pro Jahr drei Veranstaltungen, dazu gehören auch der „Tanz in den Mai“ und „Das weinzigartige Wiifeschd“.

„2017 ist zusätzlich noch eine große Eröffnungsfeier unseres neuen Weinguts geplant“, kündigte Torsten Siegwald vom Organisationsteam an.