Schliengen Begeisterung auf allen Seiten

Einen Riesenspaß hatten die Kinder mit den Bubble-Soccer-Kugeln, die für das Abschlussfest der Lieler Fußballschule gemietet worden waren. Foto: Dorothee Philipp Foto: Weiler Zeitung

Mit einem fröhlichen Familienfest am Freitagnachmittag endete die diesjährige, inzwischen dritte Fußballschule Liel. Seit Anfang Juni hatten 70 Jungen und Mädchen in fünf Gruppen mit jeweils zwei Trainern immer montags und mittwochs Spiel und Spaß auf dem Sportgelände des SV Liel.

Von Dorothee Philipp

Schliengen-Liel. Dieser hatte sich als Veranstalter wieder allerhand einfallen lassen, um die Kinder spielerisch für den Mannschaftssport zu begeistern. Dazu gehörte nicht nur fußballspezifisches Training, sondern auch ein Ausflug zum Indoor-Spielplatz Nepomuks Kinderwelt in Neuenburg, ein Grillnachmittag und eine Familien-Olympiade.

„Diese Mischung von Spiel und Sport spricht die Kinder an“, sagt Michael Graf vom Team Jugendförderung, das die Fußballschule seit 2016 anbietet. Dass hier „was geht“, hat sich inzwischen herumgesprochen, denn in diesem Jahr habe man mit 70 Kindern einen neuen Teilnehmerrekord, freute sich Graf bei der Begrüßung.

Interesse auch aus den Nachbargemeinden

Viele Kinder kommen auch aus den Nachbargemeinden. „Unser Sechsjähriger war erstmals dabei und von Anfang an begeistert. Er hat keinen Trainingstermin ausgelassen“, berichtet eine Mutter aus Hertingen im Gespräch mit unserer Zeitung.

Viele Kinder hatten zum wiederholten Mal bei der Fußballschule mitgemacht und das „DFB-Paule-Schnupper-Abzeichen“ schon in der Tasche, so dass die „Neuen“ jetzt beim Abschlussfest noch Gelegenheit hatten, die begehrte Urkunde mit Anstecker zu erwerben: ein kleiner Parcours war aufgebaut, auf dem drei leichte Übungen absolviert werden mussten.

Während die Eltern es sich auf den Bänken am Rand des Spielfelds bei ofenfrischer Pizza und Getränken gemütlich gemacht hatten, ging auf dem Rasen die Post ab: Einige tobten in der Hüpfburg herum, andere übten an der Torwand, bei der die Stärke des Aufpralls digital angezeigt wurde.

Eine Menge junger Kickerinnen und Kicker wuselte mit ihren Bällen über den Platz: ein eigener Ball, eine Trinkflasche, ein Trikot und Stulpen für jedes Kind waren in den 50 Euro Anmeldegebühr inbegriffen.

Graf lobte deswegen den Lieler Schlossbrunnen als Hauptsponsor, der auch die Exkursion nach Neuenburg ermöglicht hatte. Der Clou der Veranstaltung aber waren die Riesen-Plastikkugeln „Bubble-Soccer“, in denen man auf dem Rasen umherkugeln konnte. Manche hätten schon am ersten Tag gefragt, ob es zum Abschluss wieder das Bubble-Soccer-Vergnügen geben würde, berichtete ein Trainer.

20-köpfiges Team managt die Fußballschule

Das Team, das die Lieler Fußballschule managt, sei über 20 Leute stark, freute sich Graf. „Die sind so engagiert und zuverlässig, eine tolle Leistung“, lobte er.

Auch die Eltern hätten sich ins Zeug gelegt, bei der Bewirtung geholfen, Obst verteilt und auch sonst mit angepackt. Mit der Aktion will der SV Liel neue Jugendspieler gewinnen, aber auch die Trainer motivieren, die im Nachwuchsbereich engagiert sind.

Neben Geschicklichkeit, Ausdauer und Ballgefühl werden in der Fußballschule auch soziale Kompetenzen und Teamgeist gefördert. Das Angebot solle nicht als Konkurrenz zum Vereinstraining und zur Schule stehen, betonte Graf.

Das vom Trainerteam erarbeitete Konzept berücksichtige die verschiedenen Alters- und Leistungsklassen, deswegen die Aufteilung in fünf Gruppen.

Weiterer Informationen gibt es auch unter: www.sv-liel-niedereggenen.de

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Auf gepackten Koffern

Deutschland hat die weltweite Covid-19-Reisewarnung seit dem 15. Juni für die meisten europäischen Staaten aufgehoben. Damit kann der Sommerurlaub doch noch im Ausland stattfinden. Wo werden Sie Ihre Sommerferien verbringen?

Ergebnis anzeigen
loading