Schliengen Behäbiges Schlachtschiff wird wendiges Motorboot

Martin (l.) und Iris Buck eröffnen demnächst eine Modebox an der Sonnbergstraße in Schliengen in Sichtweiter zur Bundesstraße.Foto: Alexander Anlicker Foto: Weiler Zeitung

Schliengen/Neuenburg am Rhein/Müllheim (anl). Das Modehaus Buck eröffnet demnächst in Schliengen an der Bundesstraße B 3 eine Modebox. Zugleich wird im Sommer die Filiale in der Müllheimer Fußgängerzone geschlossen und das Stammhaus in der Zähringerstadt Neuenburg modernisiert.

Mit dieser strategischen Entscheidung reagieren Martin und Iris Buck auch auf die Erkenntnisse aus der Corona-Pandemie. „Wir gehen nicht gerne aus Müllheim weg, aber die Pandemie ist auch an uns nicht spurlos vorübergegangen“, sagt Martin Buck. Die Schließung im Sommer hänge auch mit dem Auslaufen des Pachtvertrags in Müllheim zusammen, ergänzt er.

„Klein, flexibel, modern und in stark frequentierter Lage“, so beschreiben Martin und Iris Buck den Standort der Modebox im freigewordenen Verkaufsraum der BFT-Tankstelle am Sonnenstück in Schliengen. Diese Prädikate seien Voraussetzung für den Erfolg eines Modegeschäfts, das den heutigen schnelllebigen Ansprüchen gerecht wird und auch in Krisenzeiten überlebensfähig bleibt. „Wir verwandeln ein behäbiges Schlachtschiff in ein kleines, schnelles und wendiges Motorboot“, sagt Martin Buck. Auf 100 Quadratmetern gibt es eine kleine Auswahl aus dem Sortiment. Brandaktuelle Ware ebenso wie reduzierte Teile. Der Fokus liege aber auf dem Casual-Bereich mit Jeans, Oberteilen und Basics. Die Idee zur Modebox an der B3 entstand im vergangenen Jahr, als vier Geschäfte gemeinsam in Hügelheim einen Lagerverkauf organisiert hatten.

Mit dem neuen Konzept wird auch das eigene Haus am Neuenburger Rathausplatz gestärkt. Der größte Teil des Müllheimer Sortiments wird nach Neuenburg übernommen. Mit der Modernisierung soll zudem der Verweilcharakter gestärkt werden. Überhaupt sei die Lage des Neuenburger Stammhauses ideal: Ein öffentlicher Parkplatz direkt hinter dem Haus und davor der Rathausplatz mit seinen Eisdielen. Die Parksituation sei sogar besser als in der Müllheimer Fußgängerzone, so dass viele Müllheimer Kunden auch angekündigt haben, künftig nach Neuenburg zu kommen.

Das Stammhaus bietet 400 Quadratmeter Verkaufsfläche. Das diese auf zwei Ebenen verteilt sind, sei kein Problem, meint Martin Buck. Den Männern mache es nichts aus, nach unten zu gehen.

Beiden ist wichtig, dass der Wandel ohne Kündigungen umgesetzt wird. „Wir nehmen die ganze Mannschaft mit“, freuen sich Iris und Martin Buck. Wegfallende Arbeitsplätze werden durch den Altersruhestand kompensiert. Schließlich sei die persönliche und ehrliche Kundenberatung durch das Fachpersonal die Stärke des Unternehmens, ergänzt das Unternehmer-Paar.

Der Räumungsverkauf der Müllheimer Filiale hat am Montag begonnen und dauert bis zur Schließung Ende Juni.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading