Schliengen Blauenhalle bietet viel Platz

Das Probelokal ist zu klein, aber in der Blauenhalle sind die Abstandsregeln problemlos einzuhalten. Foto: zVg

Schliengen-Obereggenen - Nach 14 Wochen Corona-Zwangspause probt der Musikverein Eggenertal seit Mitte Juni wieder. Als Ziel hat das Orchester das Jahreskonzert am 21. November vor Augen.

Noch ein paar Mal wollen die Musiker unter sich proben, bevor sie sich wieder in die Öffentlichkeit wagen, mit einer Mischung aus öffentlicher Probe und Platzkonzert auf dem Dorfplatz.

Gut 14 Wochen ist gar nichts gegangen, sagt der Musikvereins-Vorsitzende Uli Staible und freut sich, dass es endlich wieder weitergeht. Ende Mai wurde wieder mit den Proben in Fünfer-Gruppen begonnen, seit 14 Tagen probt das Orchester wieder als Ganzes unter der Leitung von Dirigent Thomas Moritz.

Geprobt werde natürlich mit dem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand und unter Einhaltung des Hygienekonzepts, dass vom Bund Deutscher Blasmusikverbände (BDB) vorgegeben wird. „Unser eigentliches Probelokal ist zu klein. Wir haben aber das Glück, dass wir in der Blauenhalle proben können und dort kein anderer Verein drin ist“, sagt Staible. So können die Musiker die ganze Halle ausnutzen und es ist genügend Platz für die 40 Aktiven. Allerdings seien einige Musiker noch etwas unsicher, so beteiligen sich bislang im Schnitt nur 32 Musiker an den Proben.

Lüften ist das A und O

Laut Staible ist Lüften das A und O im Hygienekonzept. Schon als Ende Mai die Proben der einzelnen Register begannen, wurde eine Stunde gelüftet, bevor die nächste Gruppe an der Reihe war. Auch bei den Proben in Orchesterstärke wird viel gelüftet.

Die Proben am Donnerstag beginnen mit dem Jugendorchester. Nachdem die 18 Jungmusiker unter der Leitung von Dirigent Martin Mayer von 18.30 bis 19.30 Uhr geprobt haben, wird eine halbe Stunde gelüftet und der Abzug der Lüftung auf volle Leistung gedreht. Dann beginnt um 20 Uhr das Hauptorchester und probt bis 21 Uhr. Es folgt eine viertelstündige Pause vor der Halle, während drinen die Lüftung wieder auf Hochtouren arbeitet, bevor der zweite Teil der Probe beginnt, die um 22 Uhr endet.

Während der coronabedingten Pause waren die Musiker aber nicht untätig. Jeder Musiker hat für sich das Stück „Jive Hits“ gespielt und mit Handy oder der Webcam aufgenommen. Fabio Seger und Valentin Wiegand haben daraus ein Video zusammengeschnitten und mit dem Titel „Musikverein Eggenertal Corona Spezial 2020“ bei Youtube hochgeladen.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

748941_0_4_1000x750.jpg

Die Bundesregierung hat entschieden, dass Urlauber, die in ein Risikogebiet reisen, die Kosten für den Corona-Test bei der Rückkehr nicht selbst übernehmen müssen. Zahlen werden die Krankenkassen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading