Schliengen Das älteste Wohngebäude

Der „Hirschen“ mit seiner Frontfassade zur Bürglerstraße hin. Rechts im Bild ist der 1926 angefügte Veranstaltungssaal zu sehen.Foto: zVg/Herbert Schumacher Foto: Weiler Zeitung

Schliengen. Der Ortschronist Herbert Schumacher erzählt Geschichten aus dem Eggenertal. Heute: der Hirschen, das älteste Wohngebäude von Obereggenen, erbaut 1477.

Zu den Baudenkmalen, die das Regierungspräsidium Freiburg in der Gemeinde Schliengen und damit auch im Eggenertal mit dessen amtlich als „Erholungsorte“ deklarierten beiden Dörfern Nieder- und Obereggenen sichern lässt, zählt auch das Gasthaus „Zum Hirschen“ in Obereggenen. Dort gilt dieses 1477 erbaute Haus nachweislich als das älteste Wohngebäude. Darauf weist ein von der Gemeinde angebrachtes Informationsschild hin. So ist es auch in der Ortschronik von Pfarrer Hans Trenkle nachzulesen.

Saal kam später dazu

Der heutige Saal für Familienfeiern und sonstigen Veranstaltungen wurde im Jahr 1926 angefügt. Zudem informieren Aufzeichnungen, dass im „Hirschen“ während der französischen Revolution 1796 geflüchtete französische Adelige einquartiert waren, die im Blauen-Wald als Jäger auf die Pirsch gegangen sein sollen.  

 Der Autor Herbert Schumacher ist seit Jahrzehnten als freier Mitarbeiter unserer Zeitung im Eggenertal unterwegs. Sein Interesse gilt besonders geschichtlichen Themen. So war er unter anderem auch Mitglied des früheren „Chronik-Arbeitskreises Eggenertal“.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Gebete

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) wollen rund 1500 weitere Migranten von den griechischen Inseln in Deutschland aufzunehmen. Was halten Sie von der Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading