Schliengen Ehemalige Schliengenerin kandidiert

Lisa Bohn mit ihrem Mann Tobias und den Kindern Bosse und Anafee beim Einwerfen der Bewerbungsunterlagen in den Rathausbriefkasten. Foto: zVg / Ingo Cordes

Schliengen - Als einzige Frau im Rennen: Die ehemalige Schliengenerin Lisa Bohn, geborene Lösch, tritt bei der Oberbürgermeisterwahl in Hockenheim an. Sie hat kurz vor Bewerbungsschluss als fünfte Bewerberin ihren Hut in den Ring geworfen. Die Wahl in der rund 22 000 Einwohner zählenden Großen Kreisstadt findet am 7. Juli statt.

Die 34-jährige Lisa Bohn ist Steuerfachangestellte, verheirat und hat zwei kleine Kinder. Mit ihrer Familie wohnt sie in St. Leon-Rot. Aufgewachsen ist sie als Winzertochter in Schliengen. Die Liebe führte sie dann vor 15 Jahren nach Hockenheim.

Sie sei ganz bestimmt keine Quotenfrau, sondern eine Powerfrau, sagt Lisa Bohn über sich selbst. Als parteilose Bewerberin trägt die gebürtige Schliengenerin ihren Wahlkampf selbst.

Bei der Kreisstadt sieht sie „viel brachliegendes Potenzial“. Im Herzen Hockenheims, wo Bohn in der Steuerkanzlei ihres Mannes mitarbeitet, bekomme sie täglich hautnah mit, „wie die Innenstadt mehr und mehr ausblutet“. Diese aus ihrem „Dornröschenschlaf aufzuwecken und zu einem liebens- und lebenswerten Zentrum aufblühen zu lassen“, sei nur eines ihrer großen Ziele.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading