Schliengen Ehrendirigent verabschiedet

SB-Import-Eidos
Mit Blumen für seine Ehefrau und Präsent verabschiedet wurde Norbert Weisenseel. Foto: Herbert Schumacher

Schiengen-Eggenertal (hs). Der Männergesangverein Eggenertal verabschiedete jüngst bei der Hauptversammlung Norbert Weisenseel als Chorleiter. Der 76-jährige schied nach 31 Jahren aus. Er könne sich noch recht gut erinnern, wie man sich Ende 1990 zum ersten „Beschnuppern“ traf, erzählte Vorsitzender Hans-Rudi Heinrich. Und der entscheidende Funke sei dann doch recht schnell übergesprungen zugunsten des Berufspädagogen Weisenseel, mit dem der Männerchor in all den Jahren tolle Erfolge erzielen konnte. Laut hiesigen Dirigentenjahren gelte Weisenseel als dienstältester Chorleiter des Vereins, berichtete Heinrich. Zunächst sei es um den Männerchor Niedereggenen und dann ab 1999 auch um den Obereggener Männerchor nach vollzogener Vereinsfusion gegangen. Wobei der stets harmonische Verlauf vor allem Weisenseels besonderem Einfühlungsvermögen bei entsprechendem Engagement zu danken war, bilanzierte der Vorsitzende. Die Chorliteratur ihrerseits sei mitunter enorm anspruchsvoll gewesen, so seine Beurteilung zum Musikalischen. Ebenso an die Anekdoten während großer Konzertauftritte oder auf Singfreizeiten erinnerte sich Heinrich. Auch daran, dass man den jetzigen Ex-Dirigenten 2016 zum Ehrendirigenten ernannt habe. „Der Abschied von dir fällt uns allerdings recht schwer bei allem Verständnis für deine Entscheidung“, gestand Heinrich. Dass er dem Chor weiterhin verbunden bleibe, hoffte er und überreichte dem ehemaligen Chorleiter sowie dessen Frau ein Geschenk.

An rund 1360 Chorproben erinnerte sich Weisenseel in seiner Dankesrede zurück. Seine Arbeit mit dem Chor habe er „geliebt“ und hoffe, dass die Mitglieder diese 31 Jahre „Ära Weisenseel“ in positiver Erinnerung behalten würden.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading