Schliengen Fernseher statt Kirche

SB-Import-Eidos

Das Kindergottesdienstteam der evangelischen Kirchengemeinde Schliengen hatte gehofft, das Krippenspiel wieder in der Kirche aufführen zu können. Wie im vergangenen Jahr wurden aber die Proben wegen der Corona-Pandemie vorzeitig abgebrochen und stattdessen wieder ein Film gedreht. Josefine Steinger vom Kindergottesdienstem berichtet von den Dreharbeiten zum Krippenspiel.

Schliengen. Das Krippenspiel fand 2020 aufgrund von Corona als Videoprojekt statt. Die Kinder haben Zuhause Videos zu ihrer Rolle anhand ihres Texts gedreht und diese dem Kindergottesdienstteam zukommen lassen, sodass ein 30-minütiger Krippenspiel-Film entstanden ist, den die Familien dann in ihrem Wohnzimmer zu Weihnachten anschauen konnten.

„Dieses Jahr waren wir sehr optimistisch, dass wir ein normales Krippenspiel aufführen können. So haben wir im November angefangen, unser alemannisches Krippenspiel unter Vorlage des Textes der Heimatdichterin Christa Heimann-Buß zu proben“, erzählt sie.

Kurz vor Beginn der Proben entschied sich das Organisationsteam dazu, die dreißig Kinder, welche zwischen neun Monaten und elf Jahren alt sind, während der Proben zu filmen, um auf ein Video ausweichen zu können, falls kein Weihnachtsgottesdienst stattfinden kann.

Enorme Mehrarbeit

Bereits nach der zweiten Probe war klar, dass die Coronasituation sich zuspitzte, und die Proben so nicht fortgesetzt werden können. Daher wurde auch in diesem Jahr wieder auf das Medium Film ausgewichen.

„Für uns als Kindergottesdienstteam bedeutete das eine enorme Mehrarbeit, denn wir waren ja auf etwas anderes eigestellt. Ein neuer Plan musste her, und das Schneiden eines Films ist sehr zeitaufwendig“, sagt Steinger. Die Kinder durften dieses Jahr familienweise in die Kirche kommen und wurden einzeln gefilmt. Eltern mussten draußen bleiben. Alle Kinder, auch diese, die kein Alemannisch von Haus aus konnten, gaben ihr Bestes.

Die Macherinnen waren vom Endergebnis positiv überrascht, denn die Texte mussten ja schon im November nach zwei bis drei Wochen gekonnt sein anstatt zur Aufführung am vierten Advent. Durch guten Kontakt zu den Eltern konnten auch Änderungen wie beispielsweise die des Hygienekonzepts zu den Proben und andere Neuigkeiten schnell und gut kommuniziert werden.

„Es freut uns sehr, dass wir das Video der ganzen evangelischen Kirchengemeinde Schliengen zur Verfügung stellen können. Interessierte können sich an das evangelische Pfarramt wenden“, sagt Steinger.

  • Bewertung
    1

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading