Schliengen Gut aufgestellt in Rückrunde und Zukunft

Die erste Mannschaft hat als Aufsteiger den fünften Tabellenplatz in der Kreisliga A Staffel West erreicht und will versuchen, sich in der Rückrunde weiterhin in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen. Foto: zVg

Schliengen-Liel - Der SV Liel-Niedereggenen sieht sich für die Rückrunde gut aufgestellt: „Nach einer durchweg optimal verlaufenen Vorrunde geht der Sportverein optimistisch in die zweite Runde der laufenden Saison“, ist einer Mitteilung des SV zu entnehmen.

Das Optimale aus dem Team herausgeholt

Die erste Mannschaft hat als Aufsteiger den fünften Tabellenplatz in der Kreisliga A Staffel West erreicht und will versuchen, sich in der Rückrunde weiterhin in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen. Positiv vermeldet der Verein zudem, dass die Zusammenarbeit mit dem Trainerduo Tim Großklaus und Andreas Hug auch für die kommende Saison 2019/2020 verlängert wird. Die beiden führen die Mannschaft seit der Rückrunde 2015/2016 „und haben bisher das Optimale aus dem Team herausgeholt“, wie es weiter heißt. Mit den vielen jungen Spielern, die in die Mannschaft integriert wurden, sieht sich der Verein auch in Zukunft gut aufgestellt. Die zweite Mannschaft steht momentan auf dem achten Platz der Kreisliga C Staffel 2. Allerdings seien noch einige Plätze in Reichweite. Diese anzuvisieren, sei in der Rückrunde das große Ziel der Truppe. Die Damenmannschaft – in einer Spielgemeinschaft mit dem FC Huttingen – habe in der Vorrunde ihr Potenzial ausgeschöpft „und steht auf einem guten Mittelfeldplatz“. Auch hier bestehe die Möglichkeit, sich in der Rückrunde zu verbessern. Dies hat die Mannschaft um ihre Trainer Ryan und Andrew Mähler als Ziel ausgegeben.

Nachwuchsarbeit des SV Liel erfolgreich

Erfolgreich ist die Jugendarbeit des SV Liel. Mit den Nachbarvereinen FC Kandern und SG Malsburg/Marzell bilde der Verein in der A-, B-, C- und D-Jugend eine starke Spielgemeinschaft, was sich auch in den Ergebnissen niederschlage. Mit den Plätzen eins (B-Jugend), zwei (C-Jugend), vier (A-Jugend) und sechs (D-Jugend) stehen die Mannschaften durchweg auf vorderen Plätzen, hält der Verein fest. Erfreulich sei vor allem die Leistung der C-Jugend, die als Aufsteiger den zweiten Platz in der Bezirksliga erreicht habe. Und auch bei den jüngeren Jugenden sei man gut vertreten. In der E-Jugend jagen fast 30 Spieler dem Ball in zwei Mannschaften hinterher, und auch in der F-Jugend sowie bei den Bambini seien genügend Spieler vorhanden. „Mit der Entscheidung zur Spielgemeinschaft in den oberen Jugenden haben sich die Wünsche nach sportlichen Erfolgen erfüllen lassen“, heißt es weiter. „Nach der herausragenden letzten Saison mit zwei Meisterschaften und dem Bezirkspokalsieg der C-Jugend liegen die Mannschaften auch in dieser Saison wieder aussichtsreich im Rennen“, freuen sich die Verantwortlichen.

Schlossbrunnen-Cup erstmals mit Frauenteams

Erster Höhepunkt im neuen Jahr wird der Schlossbrunnen-Cup mit jeweils vier Herren- und Damen-Mannschaften am Samstag und Sonntag, 9. und 10. März, sein. Hier geht die Herrenmannschaft des Veranstalters als Titelverteidiger an den Start. Erstmals findet der Cup auch mit Damen-Beteiligung statt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading