Schliengen Kampagne zum Weltblutspendertag

Bereits am Eingang zur Blutspende wird, wie vor sechs Wochen in Auggen, Fieber gemessen.Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Unter dem Motto „#missingtype“ fand am gestrigen Sonntag der internationale Blutspendertag statt. Die nächste Gelegenheit, Blut zu spenden, ist am kommenden Donnerstag, 18. Juni, im Bürger- und Gästehaus in Schliengen.

Schliengen. Mit der Kampagne „#missingtype – erst wenns‘s fehlt, fällt‘s auf“ wollen die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) rund um den Weltblutspendertag auf das lebenswichtige Thema Blutspende aufmerksam machen. Mittels der fehlenden Buchstaben A, B und O, stellvertretend für die Blutgruppen A, AB, B und 0, machen nationale sowie internationale Partner auf die Folgen fehlender Blutspenden aufmerksam und setzen so ein gemeinsames, starkes Zeichen für die Blutspende.

Der DRK-Ortsverein Schliengen lädt am kommenden Donnerstag, 18. Juni, von 14.30 bis 19.30 Uhr zur Blutspendeaktion ins Bürger- und Gästehaus, Nidauer Platz 1, ein.

Diese Blutspende ist wegen einer Einlassregelung aufgrund der Corona-Pandemie nur mit Terminreservierung möglich. Termine können online unter www.drk-blutspende.de reserviert werden.

Für Blutspender besteht kein erhöhtes Risiko, sich auf Blutspendeterminen mit dem Coronavirus anzustecken. Es werden Maßnahmen ergriffen, die eine größtmögliche Sicherheit aller Anwesenden auf den Spendeterminen gewährleisten. Hierzu zählt eine Temperaturmessung bereits am Eingang sowie die Handdesinfektion.

Blutspender erhalten bei der Blutspende eine Mund-Nase-Maske.

Menschen mit grippalen oder Erkältungs-Symptomen oder Durchfall werden nicht zur Blutspende zugelassen. Diese werden bereits am Eingang abgefragt. Nach derzeitigem Stand der Wissenschaft wird das Virus nicht über eine Blutspende übertragen. Deshalb wird auch nicht auf das Virus getestet.

Es können keine Begleitpersonen oder Kinder mitgebracht werden. Spendewillige, die in den vergangenen vier Wochen aus dem Ausland (auch Schweiz) zurückgekehrt sind, müssen für vier Wochen nach Rückkehr von der Blutspende zurückgestellt werden, dies gilt auch für Grenzgänger.

In Zeiten der Corona-Pandemie wird kein Imbiss angeboten, stattdessen bereiten die Helfer des Ortsvereins ein Lunchpaket vor.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading