Schliengen Knapp 90 Schnelltests am Tag

In Schliengen gibt es seit Donnerstag ein tägliches Angebot an Corona-Schnelltests vor der dm-Drogerie, Freiburger Straße 21. Bürgermeister Christian Renkert freut sich über das zusätzliche Angebot in der Gemeinde und ließ sich gleich selbst testen.

Von Alexander Anlicker

Schliengen. Bis zu 88 Tests am Tag können im dm-Schnelltest-Center durchgeführt werden, erklärt Tobias Walluga. Der Drogist ist eigentlich Filialleiter in Endingen und wurde für die Betreuung der Testcenter in Schliengen, Neuenburg, Breisach, Endingen, Staufen und Freiburg freigestellt.

Gemeinsam mit der Landesregierung Baden-Württemberg bietet „dm-drogerie markt“ seit Anfang März den Bürgern in Corona-Schnelltest-Zentren bei dm-Märkten kostenfreie Corona-Antigen-Schnelltests an. Damit unterstützt dm die Bundesregierung und die Länder bei der Bewältigung der Pandemie, damit die Menschen in ihrem Alltag wieder ein Stück Normalität erleben können und zum Beispiel Bildungs- oder Kultureinrichtungen wieder besuchen sowie andere Einzelhandels- und Dienstleistungsangebote nutzen können, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Die Bürger können sich mindestens einmal pro Woche kostenfrei testen lassen. „Getestet wird von dm-Mitarbeitern, die sich freiwillig für diese Aufgabe gemeldet haben, und die vom Roten Kreuz geschult wurden“, erklärt Walluga auf Nachfrage unserer Zeitung. Genutzt werden Antigen-Schnelltests für den vorderen Nasenbereich. Die Mitarbeiter seien aber auch geschult, um die Abstriche im hinteren Nasen-/Rachenbereich durchführen zu können. „Wir haben viele motivierte Kollegen, die mitmachen wollen“, ergänzt er. Die in Pavillons vor den Drogeriemärkten untergebrachten Schnelltest-Center sind jeweils von zwei Mitarbeitern besetzt. Aktuell werden die Tests von montags bis samstags jeweils von 9 bis 16.30 Uhr angeboten. Dafür ist eine Voranmeldung unter www.dm.de/corona-schnelltest-zentren oder über die „Mein-dm-App“ erforderlich. Ohne Voranmeldung sei die straffe zeitliche Taktung nicht möglich, erklärt er. Darüber hinaus könne mit der Online-Anmeldung Zettelwirtschaft vermieden und so der Datenschutz besser eingehalten werden.

Die Zeitfenster sind so gewählt, dass die Mitarbeiter alle 90 Minuten, eine halbe Stunde pausieren und die FFP2-Masken abnehmen können.

Der Nasenabstrich ist rasch erledigt, nach 15 Minuten liegt dann das Testergebnis vor. Dieses bekommen die Testwilligen anschließend als PDF-Dokument per E-Mail zugeschickt, sodass sie es sich entweder ausdrucken oder auf dem Smartphone vorzeigen können.

Das Angebot wurde bereits beim Start rege genutzt, berichtete Walluga.

„Ich finde es toll, dass dm weitere Testmöglichkeiten anbietet“, sagte Bürgermeister Renkert. „Testen, Impfen und die AHA-Regeln sind das Mittel der Wahl“, betont er. Der Rathauschef begrüßt insbesondere das tägliche Angebot und die flexiblen Zeiten.

Neben dem dm-Schnelltest-Center gibt es in Schliengen das Testangebot des Deutschen Roten Kreuzes, immer mittwochs von 9 bis 12 Uhr im Bürger- und Gästehaus, Nidauer Platz 1, in Schliengen. Dort ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading