Schliengen Mehrere tausend Euro Schaden in den Reben

SB-Import-Eidos
Die Polizei sucht Zeugen. Foto: Ehrlich

Schliengen. Nach einer Unfallflucht in den Reben werden Zeugen gesucht.

Wie die Polizei mitteilt, wurden im Zeitraum zwischen Samstag, 15 Uhr, und Montag, 11 Uhr, mehrere Rebanlagen im Schliengener Weinberg beschädigt. Nach Sachlage befuhr eine landwirtschaftliche Zugmaschine von Auggen kommend einen abschüssigen und asphaltierten landwirtschaftlichen Weg oberhalb eines Weinguts beziehungsweise einer Tankstelle und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Kollision mit Reben

Dort kollidierte die Zugmaschine mit mehreren Reihen einer Rebanlage. Im Anschluss kam die Zugmaschine wohl nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte abermals mit zwei Reihen einer weiteren Rebanlage.

Im weiteren Verlauf fuhr die Zugmaschine durch die Rebanlage den Hang hinunter, um auf einen Wirtschaftsweg zu gelangen. Hierdurch wurde eine Reihe der Rebanlage auf der kompletten Länge beschädigt. Der gesamte Sachschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen, teilt die Polizei mit.

Aufgrund der Fahrspuren wird davon ausgegangen, dass die Zugmaschine etwa zwei Meter breit ist. Die Hinterreifen könnten eine Spurbreite von 40 Zentimetern und die Vorderreifen von 20 Zentimetern haben. Bei der Farbe der Zugmaschine wird Grün vermutet. Ein Frontscheinwerfer der Zugmaschine müsste beschädigt sein.

Zeugen gesucht

Das Polizeirevier Weil am Rhein erhofft sich Hinweise von Zeugen, die Angaben zu der gesuchten Zugmaschine beziehungsweise dessen Fahrer machen können. Das Polizeirevier ist unter Tel. 07621/97970 erreichbar.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading