Schliengen Michael Deiß neu in der Vorstands-Deierspitze

Weiler Zeitung, 05.04.2018 21:04 Uhr

Schliengen-Eggenertal (hs). Aufbruchstimmung herrschte beim Männerchor Eggener­tal bei der Hauptversammlung im Landhotel „Graf“. Dies vor allem im Rückblick auf das neulich hervorragend gelungene Jahreskonzert mit dem Motto „In vino veritas“.

Rückblick

Bei der gutbesuchten Versammlung ließ zunächst Schriftführer Michael Deiß ein sehr aktives Vereinsgeschehen Revue passieren. Er blickte auf insgesamt 53 Chorzusammenkünfte zurück.

Auch wenn die Veranstaltung für die Gastgeber anstrengend ist, so war das traditionelle Blütenfest wieder ein lohnendes und herausragendes öffentliches Ereignis. Der Hock ist inzwischen zu einem richtigen Besuchermagnet avanciert, wie Vorstand Hans-Rudi Heinrich zufrieden feststellte.

Gerne erinnerten sich die Sänger an den Jahresausflug zur „Geroldsheimer Mühle“ und den Besuch von Schloss „Favorite“; zurückgeblickt wurde unter anderem auch auf das Hochzeitsständchen von Sänger „Manni“ oder den runden Geburtstag von Marianne, der guten Küchenfee.

Vorsitzender Hans-Rudi Heinrich freute sich über das erfolgreiche Jahreskonzert. In diesem Zusammenhang verwies er auch auf die vorausgegangene harte Probenarbeit mit Dirigent Norbert Weisenseel, der zudem mit seiner heiteren Moderation am Konzertabend rasch den Funken aufs Publikum überspringen ließ. In die Herzen der Besucher habe sich auch prompt der Gastchor aus Wiedenest-Benolpe gesungen, befand Heinrich. Erstmals gab es vor dem Jahreskonzert ein Probewochenende im Sitzenkircher „Engel“, bei dem sich der Männerchor „so richtig heimisch gefühlt“ habe.

Ausblick

Nach dem Jahreskonzert Ende März steht jetzt das nächste Großereignis ins Haus: Das Blütenfest am Sonntag, 15. April, auf der „Stelli“. Heinrich wies zudem auf eine ganze Reihe von unterschiedlichen Auftritten hin und dankte vor allem seinen beiden Vorstandskollegen Fritz Deininger und Peter Staudenmayer für die harmonische Zusammenarbeit im Führungsteam.

Heinrichs Dank galt außerdem vor allem dem engagierten Dirigenten Weisenseel und dessen Vize Heinz Müller. Ein besonders herzliches Dankeschön aller Sänger ging an Marianne Sprich, die „gute Seele in der Küche“.

Wahlen

Die Wahlen brachten eine Veränderung in der Vorstands-Dreierspitze. Während Hans-Rudi Heinrich und Fritz Deininger weiterhin im Amt bleiben, zieht sich Peter Staudenmayer aus diesem Amt zurück. Seine bisherige Tätigkeit mit guten Auftritten wurde mehrfach gewürdigt. Für ihn konnte Michael Deiß nachrückend gewählt werden. Dieser bleibt gleichzeitig Schriftführer, Hans-Rudi Heinrich wird ihn unterstützen. Rainer Mähler bleibt Kassenleiter. Für Aktivbeisitzer Heinz Müller (Vizedirigent) folgt neu René Ehinger. Als Beisitzer weiterhin im Amt sind Wolfgang Roth und Edwin Jung. Die Wahlleitung übernahm Ortsvorsteher Marcus Siegwolf, der das vielfache kulturelle Wirken des Vereins würdigte.

Kasse

Eine vorbildlich geführte Buchführung bei stabilen Finanzen bescheinigte dem Schatzmeister Rainer Mähler Kassenprüfer Jürgen Keim, der diese Funktion weiterhin mit Martin Wangler ausübt.

Dirigentenbericht

Gesanglich sei man derzeit bestens aufgestellt, resümierte Dirigent Norbert Weisenseel. Das neuliche Konzert habe höchste Motivation abverlangt. Für die nahe Zukunft sei wieder ein Kirchenkonzert denkbar.

Kritik

„Dicke Luft“ gab es in Bezug auf die „Jahreskonzert-Ankündigung“ im Schliengener Gemeindeblatt. Mehrfach wurde heftig kritisiert, dass man dort „Eggener Vereine neuerdings stiefmütterlich behandelt“. Mitteilungen und Ankündigungen fänden sich „unter ferner liefen, im Gegensatz zu früher, weit hinten und dann noch unauffällig“.

 
          0