Schliengen Namensschild für die Kirche

Künsterlin Britta Schmidhauser (l.) und Pfarrer Gernot Schulze-Wegener vor dem gläsernen Namensschild der Kirche. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Schliengen. Der Schriftzug „Prälat-Johann-Peter-Hebel- Kirche“ schmückt seit einigen Tagen die evangelischen Kirche in Schliengen, heißt es in einer Mitteilung der Kirchengemeinde.

Vielen ist der Name der Kirche in Schliengen gar nicht so präsent, und so ist nun nach mehr als zehn Jahren ihres Bestehens ihr Name gut und sichtbar an der Kirche angebracht.

Britta Schmidhauser, Glaskünstlerin aus Hertingen, gelang es, eine Beschriftung aus Glas herzustellen, die gut zum Charakter und Stil der Kirche passt und gut von der Straße her zu erkennen ist.

Das farblose Glasschild, das als Grundform ein querliegendes Kreuz darstellt, ist dezent und zurückhaltend, so dass man die Kreuzform erst auf den zweiten Blick erkennt. Es fügt sich unter das Holzkreuz ein und unterstützt dieses in seiner Bedeutung, ohne hervorzutreten oder zu dominieren.

Im ersten Brand wurden der Schriftzug „Prälat“ und „Kirche“ geschmolzen. Danach kam der Schriftzug Johann-Peter-Hebel an die Reihe. Dies war der zweite Schmelzbrand.

Einweihung mit Gästen und Gottesdienstbesuchern sobald wie möglich

Sobald wie möglich wollen der Kirchengemeinderat und der Förderverein der evangelischen Kirche mit Gästen und Kirchenbesuchern nach dem Gottesdienst mit Britta Schmidhauser auf das gelungene Werk anstoßen.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading