Schliengen Schüler legen Tulpenbeet an

Ein Zweitklässler bei der PflanzaktionFoto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Schliengen-Liel. Wer denkt, dass aufgrund der Beschränkungen der Start ins Schuljahr an der Hebelschule Schliengen langweilig, öde oder eintönig war, der irrt sich. Unter anderem in Liel an der Grundschulaußenstelle war vor dem zweiten Lockdown ganz schön was los, heißt es in einer Mitteilung der Schule.

Da während der besonderen Einschränkungen sowohl Waldbesuche mit dem Förster als auch das Apfelsaft-Pressen im Spätjahr abgesagt werden musste, haben die Grundschüler in Liel gemeinsam mit ihren Lehrern versucht, Hoffnung für den Frühling zu pflanzen. Die fleißigen Gärtner haben im Herbst an die Stelle, wo ein Baum gefällt werden musste, ein Tulpenbeet angelegt und Tulpenzwiebeln gepflanzt. Nun warten alle gespannt auf die ersten Knospen.

„In der Adventszeit mussten wir das Singen und unsere wöchentlichen gemeinsamen Adventsfeiern ausfallen lassen“, berichtet Lehrerin Anja Scheuble. Um der Vorfreude auf Weihnachten trotzdem Raum zu geben, gab es in Liel einen gemeinsamen riesigen Adventskalender in Form eines „Lebkuchenhauses“. Jeden Tag durfte eine Klasse ein Türchen öffnen – heraus kam eine dekorative Bemalung des Häuschens für die Pausenspiele.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading