Schliengen. In neuen Räumlichkeiten empfängt die Volksbank Dreiländereck ab Mittwoch, 20. April, ihre Kunden in Schliengen. In einer sechswöchigen Umbauphase wurde die Filiale komplett neu gestaltet. „Besonderen Wert wurde dabei auf die Zusammenarbeit mit örtlichen Handwerksbetrieben gelegt, siebzehn regionale Unternehmen waren am Umbau beteiligt“, heißt es in der Pressemitteilung der Volksbank. „Bei allen ausführenden Unternehmen und deren Mitarbeitern bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit sowie die hohe Flexibilität und Einsatzbereitschaft, die ein Bauprojekt dieser Größenordnung immer erfordert“, so die Volksbankvorstände Günther Heck und Ulf Bleckmann.

Wie in allen anderen bereits umgebauten Filialen der Volksbank Dreiländereck treffen die Kunden jetzt auch in der Filiale Schliengen helle, moderne Räumlichkeiten an. Alle Einrichtungen liegen nun im Erdgeschoss und sind durch den umgestalteten Eingangsbereich barrierefrei zu erreichen. Bei der Filialkonzeption standen die Kundenwünsche nach Diskretion, Sicherheit und Flexibilität im Vordergrund, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Für vertrauliche Gespräche stehen drei Beratungszimmer zur Verfügung. Zeitgemäße Technik und ein rund um die Uhr zugänglicher SB-Bereich runden das Angebot ab.

Filialleiter Mario Rabe freut sich mit seinem Team darauf, die Kunden in den neuen Räumlichkeiten zu begrüßen. Für das Verständnis während der Umbauphase bedankt sich die Volksbank an den ersten Öffnungstagen mit einer kleinen Überraschung.

In der Umbauzeit wurden die Beratungen ins Obergeschoss des Gebäudes verlegt, und der Geldautomat fand sich in einem Container vor dem Gebäude. Kurz vor der Eröffnung ist indes eine temporäre Schließung nötig: Deswegen bleibt die Filiale einschließlich des SB-Bereichs am Montag, 18., und Dienstag, 19. April, für den Kundenverkehr geschlossen. Die Kunden finden dann in der Filiale in Efringen-Kirchen den gewohnten Service.