Schlosspokalturnen Inzlingen Zauber aus „1001 Nacht“ auf der Bühne

Jonas Schleicher
Turnen, Tanz und Akrobatik im orientalischen Gewand waren beim Showabend des TV Inzlingen zu erleben. Foto:  

Die Turner des TV Inzlingen begeisterten am Vorabend des 66. Schlosspokalturnens unter dem Motto „Tausend und eine Nacht“. Mit rund 350 Besuchern war die Erstelhalle rappelvoll.

Rund 100 Akteure aus den Reihen des Vereins standen im Verlauf des Abends auf der Bühne und lieferten eine faszinierende und mitreißende Show ab. Dazu wurden die Zuschauer auch kulinarisch verwöhnt. Mehr als 30 engagierte Helfer sorgten dafür, dass das Publikum warme Speisen, Kuchen und Getränke genießen konnte. Ihr Einsatz trug maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung bei und wurde von vielen Gästen sehr gelobt.

Über den gesamten Abend hinweg fand sich das Motto mithilfe von passenden Kostümen und Vorstellungen in allen Programmpunkten wieder. Dabei wurden alle Vorstellungen von passender Musik begleitet.

Zum Einstieg begrüßten die Moderatoren Bernd Isele und Carola Pfost das Publikum, bevor die Vorschulturner des TVI mit ihrer Vorführung den Abend einleiteten. Anschließend waren die kleinen Turner an der Reihe, die unter Iseles Leitung das Publikum bezauberten.

Zwischen allen Aufführungen gab es kurze Pausen, die die Zuschauer nutzten, um frische Luft zu schnappen oder sich am Kuchenbüffet zu bedienen.

Auch der Sportverein aus Inzlingen war durch seine „Juniordancer“ auf der Bühne vertreten und sorgte mit dem Tanz „Acapulco“ für Beifall. Ebenfalls als Gast dabei waren die Ligaturner des ESV Weil am Rhein, die mit ihrer Bodenturn-Darbietung die Zuschauer beeindruckten. Auch die Volleyballspieler aus der Jugend und dem Aktivbereich des TV Inzlingen trugen eine Darbietung vor.

Der Höhepunkt des Abends war aber das „Familienturnen 4.0“, bei dem sich TVI-Akteure aller Altersklassen beweisen konnten. Für besonderes Staunen sorgten dabei die Vorführungen am Barren und am Reck: Während ein Turner sich mit den Füssen am Reck befestigte und eine Drehung nach der anderen schlug, führte ein weiterer Handstände vor – dafür gab es kräftigen Applaus.

Danach betraten Bauchtänzerinnen in Begleitung von orientalisch gekleideten Turnern die Bühne. Diese war passend mit einer Wunderlampe, mehreren Teppichen und weiteren Gegenständen aus dem Nahen Osten geschmückt. Nachdem ein Ritual um die Wunderlampe inszeniert wurde, folgten mehrere Akrobatikeinlagen, welche im Publikum erneut für Staunen sorgten. Den Abschluss des Abends gestalteten die Übungsleiter, bevor die Bühne dann zum Tanz freigegeben wurde.

Wer die Show erlebt hat, fühlte sich über den gesamten Abend bestens unterhalten. Daher nahmen einige Besucher auch gerne mit Stehplätzen vorlieb. Denn der Publikumsandrang war derart groß, dass die Bestuhlung in der Erstelhalle nicht ausreichte.

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading