Schönau 200 neue Kunden dazugewonnen

Glasfaser ist die Technik der Zukunft.Foto: Archiv Foto: Markgräfler Tagblatt

Schönau. Die Firma Stiegeler hat den Internet-Service-Provider oscon itk aus Efringen-Kirchen mit 200 Kunden übernommen. Stiegeler erweitert damit das bereits vorhandene Breitbandnetz im Landkreis Lörrach.

Die Übernahme ebnet laut Pressemitteilung den Weg für einen Übergang der aktuell zumeist WLAN-versorgten Kunden hin zu Glasfaser. „Mit dem Erwerb von oscon itk integrieren wir nicht nur das vorhandene Netz in unser Unternehmen“, so Felix Stiegeler, Inhaber und Geschäftsführer von Stiegeler. „Wir gehen mit unseren neuen Kunden den Schritt in Richtung Zukunft.“

Möglich macht die Umsetzung dieser Vision zum einen die Tatsache, dass das Schönauer Unternehmen mit rund 40 Mitarbeitern die nötige Kapazität für die Anliegen der neuen Kunden mitbringt. Außerdem versorgt Stiegeler im Landkreis Lörrach Kunden nicht nur mit Diensten über eigene Netze, sondern auch über das neue Glasfasernetz des Landkreises.

Das Netz von oscon itk befindet sich im Dreiländereck und bedient vereinzelt Kunden unter anderem in Hertingen (Bad Bellingen) und Binzen sowie in Holzen und Wollbach (Kandern), Mappach (Efringen-Kirchen) und Fischingen. Diese Orte werden, wenn nicht sogar wie etwa in Wollbach bereits geschehen, mittelfristig an das kreisweite Glasfasernetz angebunden und mit Glasfaseranschlüssen überbaut. Ist dieser Anschluss fertiggestellt, kann Stiegeler bestehende Kunden nahtlos auf diese Versorgungstechnologie umstellen. „Der Unterschied zwischen einem Glasfaser- und einem funkbasierten WLAN-Anschluss ist immens“, so Felix Stiegeler. „Glasfaser bringt Daten stabil und zuverlässig bis ins Gebäude und kann problemlos Bandbreiten im Gigabit-Bereich übertragen.“

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heiko Maas

Außenminister Heiko Maas hat dieser Tage gefordert, Geimpften früher als allen anderen den Besuch von Restaurants oder Kinos zu ermöglichen. Was halten Sie davon, Geimpften Vorteile einzuräumen?

Ergebnis anzeigen
loading