Schönau Bizarre Zeremonie

Markgräfler Tagblatt, 14.11.2017 19:21 Uhr

Schönau (ue). Zu den festen Ritualen und den Höhepunkten am 11.11. zählt bei der Schönauer Narrenzunft nach wie vor die Narrentaufe. Dieser bizarren Zeremonie unterwarfen sich in diesem Jahr gleich acht angehende Fasnächtler, die ihre einjährige Probezeit mit Bravour bestanden haben.

Um in die jeweilige Clique aufgenommen zu werden, stand ihnen am Samstagabend die öffentliche „Taufe“ bevor. Hierfür durften sich die Täuflinge die Taufpaten jeweils selbst aussuchen. Diese sorgten dafür, dass der Taufvorgang streng nach den geltenden Regeln der Narrenzunft vollzogen wurde. An Kopf und Händen von einer „Halsgeige“ festgehalten, mussten sie dann – sehr zur Freude der Zuschauer – die für sie vorgesehen Torturen über sich ergehen lassen. Die gute Nachricht: Sämtliche Neulinge haben ihre Prüfung ohne besondere Blessuren überstanden und wurden anschließend von ihren Cliquenkollegen freudig begrüßt. Es sind dies Claudia Hierholzer und Lisa Zamiko von den Hexen, Bianka und Thomas Ruf von den Teufeln, Natascha Schneider und Adrian Butz vom Fanfarenzug Schönau sowie Simon Kiefer von den Webstüblern und Anja Strohmaier von den Flößern.

 
          0