Schönau „Der Belchen ist der magischste Berg im Schwarzwald“

Schönau - In ihrem Buch „Kraftorte im südlichen Schwarzwald – Wanderungen zu mystischen Orten und geheimnisvollen Plätzen“ lenkt die in Malsburg-Marzell lebende Autorin Birgit-Cathrin Duval den Blick auf 29 besondere Plätzen zwischen Kandertal, Hotzenwald, Titisee und Yach. Porträtiert werden auch Orte im oberen Wiesental. Das Markgräfler Tagblatt hat sich mit der Autorin unterhalten.

Frage: Der Untertitel ihres Buchs lautet: Wanderungen zu mystischen Orten und geheimnisvollen Plätzen. Ist das ein Reiseführer für spirituelle Wanderungen?

Der Schwarzwald ist ja seit jeher ein mystischer Ort, der Menschen auf der ganzen Welt fasziniert. In diesem Buch habe ich mich mit der Geschichte der Orte auseinandergesetzt. Denn ein Ort ist immer geprägt durch das, was sich dort ereignet hat – positiv wie negativ. Sagen, Mythen und Legenden, die dem Ort den Namen gegeben haben, sind heute in Vergessenheit geraten. Diese Lücke will das Buch schließen.

Frage: Wie sind Sie auf die Geschichten gekommen?

Ich bin eines Tages an einem Wegweiser vorbeigekommen, auf dem stand „Bruders Loch“. Das hat mich neugierig gemacht und ich wollte mehr darüber wissen. Tatsächlich gibt es eine Höhle, in der ein Eremit gehaust haben soll, der aus Kieselsteinen Gold herstellte. Der Schwarzwald ist voller solcher kurioser Geschichten. Der Wanderer soll die Geschichte erfahren, die dem Ort den Namen gegeben hat. Diese Sagen und Geschichten sind Kulturgut, das es zu erhalten gilt.

Frage: Wie definieren Sie Kraftorte?

Bäume, Berggipfel, Schluchten, Seen und Bäche. Das sind alles Orte, an denen ich neue Kräfte schöpfen kann. Viele der im Buch beschriebenen Orte wurden früher als Anbetungsstätten und Kultplätze genutzt. Unsere Vorfahren hatten ja einen ganz anderen Bezug zur Natur als wir heute. Dort sind sicherlich besondere Energien spürbar. Allerdings möchte ich es dem Leser überlassen, wie er diese deutet. Meine Beschreibungen sollen vielmehr eine Einladung an den Leser sein, selber dorthin zu wandern, erleben und spüren, was den Ort ausmacht.

Frage: Welche Orte haben Sie im Wiesental aufgesucht?

Natürlich den Belchen, er ist ja der magischste Berg im Schwarzwald. Ein wunderbarer Kraftort mit toller Aussicht ist dort der Hohfelsen und die Obere Stuhlsebene. Dazu die Heißbachschlucht bei Sallneck, die Kalendersteine in Endenburg, den Nonnenmattweiher, den Schatzstein Todtnauberg und den Feldsee am Feldberg.

Frage: Ist das Buch mehr Geschichtsbuch als Reiseführer?

Mein Buch passt wohl am ehesten in die Sparte „Nature-Writing“. Ich beschreibe meine persönlichen Eindrücke, die durch meine Fotografien untermalt werden. Es gibt zwar einen kleinen Info-Teil mit Hinweisen, ich verweise aber auf Kartenmaterial und die örtlichen Tourist-Infos.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading