Schönau Keine gravierenden Verstöße festgestellt

Kay Kiefer, Rolf Zimmermann, Vorsitzender Dirk Kiefer und Andreas Steiger (von links). Foto: Paul Berger

Schönau - Für die Schönauer Bergwacht, deren Einsatzgebiete rund um den Belchen liegen, verlief das zurückliegende Jahr ohne größere Zwischenfälle, wie die Berichte in der Jahreshauptversammlung zeigten. Dennoch ging den 21 Aktiven die Arbeit nicht aus.

Wie Kay Kiefer, Technischer Leiter der Rettungsmannschaft, berichtete, gab es im vergangenen Jahr 47 Einsätze. Darunter waren 14 häusliche Notfälle sowie eine Suchaktion.

Haus Bergfried

Über eine Top-Belegung des am Fuße des Belchen gelegenen Hauses „Bergfried“ freute sich Schatzmeister Bernhard Riesterer. Gegenüber dem Vorjahr lagen die Übernachtungszahlen deutlich über der Marke von 4000. Um das Gebäude in Schuss zu halten, fanden etliche Renovierungen statt, wie Hüttenwart Werner Steiger berichtete. Ein dickes Lob galt hierbei den Helfern der Bergwacht, die mit ihren Eigenleistungen dazu beitrugen, Kosten zu sparen. Geld, das die Bergwacht für weitere Investitionen gut gebrauchen kann, da als nächstes der Einbau einer neuen Heizanlage ansteht. Ebenfalls geplant ist, ein Teilstück der Trinkwasserleitung zu erneuern. Gleichzeitig soll mit der Leitungsverlegung der Breitbandanschluss sowie die noch fehlende Befestigung der Fahrbahndecke am Zufahrtsweg erledigt werden.

Jugendarbeit

Bestens läuft es derzeit in der Jugendarbeit, wie Petra Bernauer, die momentan 27 angehende Bergretter unter ihren Fittichen hat, berichtete. Die Ausbildung der künftigen Retter erfolgt in zwei Gruppen. 16 von ihnen werden im Herbst in die Anwärter-Gruppe übernommen. Neben zahlreichen Aktivitäten steht in diesem Jahr ein Zeltlager auf dem Programm, für das noch Betreuer gesucht werden.

Naturschutz

Groß geschrieben wird bei den Bergrettern der Schutz der Natur. Dies trifft insbesondere auf das Gebiet rund um den Belchen zu, das ganzjährig Scharen von Besuchern anzieht. „Erfreulicherweise konnten wir keinerlei gravierende Verstöße feststellen“, vermeldete Naturschutzwartin Petra Bernauer, die 25 Mal auf Streife am Belchen unterwegs war.

Vorschau

Optimistisch ist Vorsitzender Dirk Kiefer, was den Standort für die neue Garage angeht. Man habe ein Angebot der Gemeinde Utzenfeld erhalten, die hierfür einen Platz auf dem Reiterhof-Areal bereitstellen will. Für das kommende Jahr rechnet der Vorsitzende mit der Lieferung eines neuen Einsatzfahrzeuges für die Bergwacht, das dann den in die Jahre gekommenen „Sprinter“ ablösen soll.

Lob und Dank

Gemeinsame Übungen und Einsätze belegten auch im vergangenen Jahr die reibungslose Zusammenarbeit der Bergwacht mit weiteren Rettungskräften. Hierfür bedankten sich Bürgermeister Peter Schelshorn, Kommandant Markus Wunderle von der Feuerwehr Aitern, Martha Brehm vom DRK Schönau, Erwin Zimmermann von der Liftgesellschaft Fröhnd sowie die Vertreter der Nachbar-Bergwachtvereine. Ein dickes Lob galt den Betreibern der Belchen-Seilbahn für die großzügige Unterstützung.

Ehrungen

Mit der Ehrenscheibe der Bergwacht sowie der Ehrennadel in Gold wurde Rolf Zimmermann für 50 Jahre Mitarbeit ausgezeichnet. 20 Jahre dabei ist der Leiter der Bergrettung, Kay Kiefer. Er durfte ebenso wie Andreas Steiger, der für 15 Jahre geehrt wurde, von Dirk Kiefer die Ehrenurkunde in Empfang nehmen.

Bergwacht Schönau

Vorsitzender: Dirk Kiefer

Obermulten 4

79677 Aitern

Tel. 07673/7599

E-Mail: info@haus-bergfried.de

www.haus-bergfried.de

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Arbeitszeiterfassung Pflicht werden soll. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading