Schönau Michael Sladek kandidiert wieder

Die Kandidatenriege der Freien Wähler Schönau. Foto: Heiner Fabry

Schönau - Mit einer starken Liste mit 15 Kandidaten gehen die Freien Wähler Schönau in die Wahl zum neuen Gemeinderat am 26. Mai. Das wurde in einer Sitzung der Freien Wähler am Montag deutlich.

Mit einer Liste von engagierten Mitbürgern aus allen sozialen Bereichen und über die Altersgrenzen hinweg und mit vier Frauen überraschten am Montag die Freien Wähler in Schönau. Größte Überraschung war, dass Sebastian Sladek nicht wieder für einen Sitz im Gemeinderat kandidiert. Dafür stellt sich sein Vater Michael Sladek, Mediziner, Stromrebell und Mitbegründer der Elektrizitätswerke Schönau, der schon von 1989 bis 2014 dem Schönauer Rat angehörte, wieder zur Wahl. „Meine Nachfolge im Vorstand der EWS ist erfolgreich organisiert und ich will mich wieder mit Kraft für die weitere Entwicklung meiner Heimatgemeinde einsetzen“, betonte Michael Sladek. Dabei gilt sein Hauptaugenmerk der Schaffung bezahlbaren Wohnraums in Schönau mit einem neuen Erbpachtmodell. Aber auch das Weiterleben des Gewerbevereins und eine attraktivere Gestaltung des Rathausplatzes haben einen hohen Stellenwert bei den Zukunftsvorstellungen des Kandidaten.

Sondersitzung

In der Sondersitzung am Montag wurde von der Versammlung einstimmig Ingo Braun zum Wahlleiter gewählt. Über die Listenzusammenstellung entschied die Versammlung ebenfalls einstimmig. Auf den ersten Plätzen der Wahlliste stehen die amtierenden Gemeinderäte Jesko Anschütz und Michael Locker. Danach folgen in alphabetischer Reihenfolge die übrigen Kandidaten. Die Schönauer FW-Kandidaten für die Gemeinderatswahl sind somit: Jesko Anschütz, Michael Locker, Justus Bisser, Alexander Efimow, Rüdiger Geiß, Oliver Gierth, Birgit Hailperin, Isaac Hailperin, Michael Held, Christa Krahn, Anne Katinka Ranniger, Michael Sladek, Zoulfia Schreiber, Ulrich Viehoff und Christian Wück.

„Mit dieser Liste aus fünfzehn Kandidaten schießen wir in Schönau den Vogel ab“, erklärte Wahlleiter Ingo Braun. Das Wahlprogramm und das weitere Vorgehen bei der Gemeinderatswahl werden die Bewerber in Kürze gemeinsam erarbeiten und den Bürgern vorstellen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading