Schönau Neue Rekorde beim Belchen-Berglauf

SB-Import-Eidos
Felix Köhler lief beim diesjährige Belchenlauf die Bestzeit und stellte einen neuen Rekord auf. Foto: zVg

Schönau. 134 Läufer haben kürzlich am sechzehnten Belchen-Berglauf die 11,4 Kilometer lange Strecke mit insgesamt 824 Höhenmetern vom Start am Schönauer Rathaus bis zum Ziel am Belchenhaus bewältigt. Gewinner des diesjährigen Laufs ist Felix Köhler vom „Avoras Racing Team“. Er bewältigte die Strecke in 48 Minuten und 45 Sekunden. Schnellste Frau mit einer Zeit von 56 Minuten und 52 Sekunden war Stefanie Doll (SV Kirchzarten). Beide Läufer stellten mit ihren Zeiten einen neuen Streckenrekord auf.

Als „hochrangig besetzt“ beurteilten die Veranstalter das diesjährige Starterfeld – nicht nur gelang es den ersten zwanzig Zieleinläufern, die Strecke in unter einer Stunde zu bewältigen. Der TuS Schönau konnte sich auch über die Teilnahme des deutschen Biathleten Benedikt Doll freuen. Der Weltmeister von 2017 und zweifacher Bronzemedaillengewinner der Olympischen Winterspiele 2018 belegte den zweiten Platz und freute sich über den Sieg seiner Schwester Stefanie. Mit Walter Kuß vom LT Furtwangen begrüßte der TuS Schönau einen weiteren ehemaligen deutschen Skilangläufer und Teilnehmer der Olympischen Winterspiele 1988. Mit einer beeindruckenden Leistung belegte er den 21. Platz der Gesamtwertung und siegte innerhalb seiner Altersklasse.

Bis hinauf zum Ziel wurden die Läufer von zahlreichen begeisterten Zuschauern und Fans angefeuert, die trotz wechselnden Wetters entlang der Strecke ausharrten. Oben angekommen versorgten die Helfer der DRK-Gruppe Schönau die Laufteilnehmer mit warmen Getränken. Der Personen- und Gepäcktransport auf den Belchen und zurück ins Tal war von den Veranstaltern des TuS Schönau ebenfalls bestens organisiert, heißt es in einer Pressemitteilung. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage unter www.belchenberglauf.tus- schoenau.de.

Umfrage

739c242e-a081-11ed-87da-677ec018b19d.jpg

Die Lörracher Kreiskliniken stehen vor einer großen Umstrukturierung an den Standorten. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading