Schönau Neue Tore fürs Feuerwehrgerätehaus

Neue Tore wird das Feuerwehrgerätehaus in Schönau erhalten. Foto: Peter Schwendele

Schönau - Damit die Feuerwehr im Ernstfall schneller aus den Startlöchern kommt, wird das Gerätehaus in Bälde neue Tore erhalten. Der Gemeinderat beschloss am Montag einstimmig die Installierung neuer Sektionaltore. Der Auftrag geht für rund 48 000 Euro an eine Firma aus Aitern.

Das Feuerwehrgerätehaus wurde 1996 erbaut. Bei den Toren sind laut Verwaltung in der jüngeren Vergangenheit wiederholt Störungen aufgetreten, die im Ernstfall sogar ein Ausrücken der Feuerwehr erschweren würden. Aufgrund der Befürchtung, dass ein Ausfall der Tore einen Einsatz der Floriansjünger verzögern könnte, sei es angeraten, die Maßnahme trotz der finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie in diesem Jahr durchzuführen. Im Haushalt sind 46 000 Euro für die Maßnahme eingestellt. Bürgermeister Peter Schelshorn hegt die Hoffnung, dass aufgrund der in Kraft gesetzten Mehrwertsteuerreduzierung dieser Betrag letztlich gar nicht überschritten werden muss.

Freuen kann sich die Schönauer Feuerwehr darüber, dass es mit der Beschaffung der Drehleiter vorwärts geht. Wie die Verwaltung am Montag bekannt gab, ging der Bescheid über die Gewährung von Fachfördermitteln in Höhe von 254 000 Euro vor Kurzem im Rathaus ein. Somit könne nun mit der Beschaffung der Drehleiter begonnen werden. 2021 will die Stadt Schönau einen Ausgleichsstockantrag über 300 000 Euro stellen, um die die Restfinanzierung der Anschaffung abzusichern. Für den anvisierten Gesamtbetrag müsste die Stadt dann noch 126 000 Euro an Eigenmitteln beisteuern.

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

Umfrage

fpks_Jobcenter_171117.jpg

Was halten Sie vom Vorhaben der SPD, das oft kritisierte Hartz IV-System abzuschaffen?

Ergebnis anzeigen
loading