Schönau Schönauer Narren starten durch

SB-Import-Eidos
Der Schönauer Zunftabend findet am Samstag, 11. Februar, in der neuen Mehrzweckhalle statt. Foto: Archiv

Auch wenn in diesem Jahr kein Rosenmontagsumzug in Schönau stattfindet, gibt es doch einige närrische Veranstaltungen der Narrenzunft. Am Samstag wird zum 30. Mal der Narrenbaum gestellt.

Schönau. Ein buntes Programm bietet die Schönauer Fasnacht auch in diesem Jahr. Den Start macht am kommenden Samstag sogar ein Jubiläum.

Narrenbaumstellen

Zum 30. Narrenbaumstellen lädt die Narrenzunft für den 21. Januar auf den Gymnasiumsplatz mit anschließendem großen Narrenkonzert ein. Zum Jubiläum fällt die Veranstaltung in diesem Jahr größer aus. Um 13 Uhr öffnet das Budendorf. Um 14.11 Uhr wird der Narrenbaum in der Talstraße erwartet. Sobald die Baumsteller den Baum in der Vertikalen haben, beginnt das Narrenkonzert. Am Abend unterhält die Band „Middle Age“.

Narrenzeitung

Die Schönauer Narrenzeitung wird am Samstag, 4. Februar, ab 10 Uhr von Haus zu Haus verkauft.

Zunftabend

Der Zunftabend findet in diesem Jahr erstmals in der neuen Mehrzweckhalle statt, am Samstag, 11. Februar. Unter dem Motto „Die goldenen Zwanziger“ freut sich die Narrenzunft Schönau darauf, ein buntes Bühnenprogramm ab 20.11 Uhr zu präsentieren. Junge Akteure feiern Bühnenpremiere, erstmals auch unter neuer Regie. Nachdem Sabine Kiefer, die jahrelang für die Programmleitung zuständig war, um Ablösung bat, fand man in Johannes Graß ein engagiertes Zunftmitglied für die Bühnenorganisation, teilen die Narren mit.

Der Vorverkauf findet am Samstag, 4. Februar, von 10 bis 12 Uhr in der Tourist-Information Schönau statt. Die Karten kosten im Vorverkauf zwölf, an der Abendkasse 15 Euro.

Hemdglunki

Neben dem Zunftabend ist auch der Hemdglunki einer der Höhepunkte der Schönauer Fasnacht. Am Donnerstag, 16. Februar, startet um 18 Uhr ein „Warm-Up“ auf dem Rathausplatz, bevor sich der Umzug durchs „Städtle“ ab 19.11 Uhr in Bewegung setzt. Danach stehen die Pizzeria Ochsen, die Narrenbar im Pfarrsaal sowie die „Bechtlezapfen-Bar“ zum Feiern bereit. Vor dem Umzug wird auch auf dem Rathausplatz bewirtet.

Kinderfasnacht

Der Samstag, 18. Februar, ist für den „Narresome“ reserviert. Um 14.11 Uhr startet der Kinderumzug in der Talstraße und führt in die Mehrzweckhalle zum Kinderball. Das Kinderfasnachtsteam der Narrenzunft hat sich das Motto „Mini-Kinderdisco mit Playbackshow“ ausgedacht. Dabei wird die Halle zur Kinderdisco, informiert die Narrenzunft. Vorab können sich die „Popstars von Morgen“ für einen Auftritt anmelden. Wer Lust hat, sein Idol auf der Bühne zu imitieren, kann sich bis zum 11. Februar per E-Mail an kinderfasnacht@narrenzunft-schönau.de anmelden. Nähere Infos sind ebenfalls über die Mailadresse zu erfragen. Auch findet im Vorfeld wieder der altbewährte Malwettbewerb passend zum Motto statt. Glitzer-, Disco-, und Partybilder können bis zum 16. Februar in der Tourist-Information Schönau abgegeben werden.

Der krönende Abschluss

Am Dienstag, 21. Februar gibt es um 12 Uhr die Ratssuppe im FC-Vereinsheim, bevor am Abend um 19.11 Uhr in der Talstraße tränenreich die Fasnacht mit der Verbrennung endet. Zum Abschluss wird in der Pizzeria Ochsen der Narrenbaum scheibchenweise für einen guten Zweck versteigert, teilen die Veranstalter mit.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading