Schönau Schwimmer können bald loslegen

Hans-Jürgen Hege
Die Schwimmbadbetreiber stehen samt „Krake“ (installiert 2021) Gewehr bei Fuß und freuen sich auf eine Saison, in der endlich mal wieder ungebremster Badespaß möglich sein sollte – auch die Frühschwimmer kommen wieder auf ihre Kosten.                                                                  Archivfoto: Hans-Jürgen Hege Quelle: Unbekannt

„Packt die Badehosen ein und dann nix wie raus ins Freibad“, heißt’s – wenn das Wetter nicht total verrückt spielt – ab 14. Mai dieses Jahres in Schönau und in den Verbandsgemeinden. Und zwar aktuell ohne Auflagen, wie die Verwaltung versichert.

Von Hans-Jürgen Hege

Schönau. Bis 31. Mai dauert die Vorsaison, die Hauptsaison wurde nach einstimmigem Beschluss des Gemeinderates auf 1. Juni bis 31. August festgeschrieben. Und der September gehört zur Hälfte der Nachsaison. Denn am 11. werden die Tore des Bades voraussichtlich wieder geschlossen.

Im Mai und September, wenn es kein Frühschwimmen gibt, öffnet das Bad von 10 bis 19 Uhr. Im Juni, Juli und August ist von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Und Frühschwimmer kommen in der Hauptsaison vom 1. Juni bis einschließlich 31. August jeden Dienstag und Donnerstag ab 7 Uhr auf ihre Kosten.

Apropos Kosten: Zur Verfügung steht das Bad – und das dürfte nicht nur die Gemeinderäte Michael Locker und Mechthild Münzer, sondern auch alle in den vergangenen beiden Jahren ausgebremsten Badefans ganz besonders freuen – zu unveränderten Eintrittspreisen. Im Vorverkauf müssen Kinder und Jugendliche (sechs bis 15 Jahre), Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienst- und Freiwilliger Wehrdienst-Leistende sowie Schwerbehinderte (Höchstalter 25 Jahre) die Saisonkarte für 47 Euro erwerben, junge und alte Erwachsene ab 16 Jahren müssen 78 Euro berappen, und Familien dürfen sich ins feuchte Saison-Vergnügen für 143 Euro stürzen. Bezugsberechtigt sind ausschließlich Einwohner der Gemeinden, „welche sich durch öffentlich-rechtliche Vereinbarungen an den Betriebskosten des Freibads beteiligen.“

Alle übrigen Badegäste werden auf das im Oktober 2020 festgeschriebene Gebührenblatt der Stadt verwiesen, das über die Website des Bades und der Gemeinde abgerufen werden kann. Für alle gilt: „Der Verkauf der Eintrittskarten erfolgt ausschließlich an der Freibadkasse in der Zeit ab 14. Mai bis zur Schließung des Bades. Dann weist die Stadt noch darauf hin, dass die Minigolfanlage in Eigenregie von der Kommune betrieben wird. Schläger und Bälle gibt’s an der Freibadkasse, geöffnet ist – mit Ausnahme der Frühschwimmertage zwischen 7 und 9 Uhr – zu den üblichen Badezeiten, wobei sich die Stadt eine Verlängerung der Minigolfsaison über den 11. September hinaus vorbehält.

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading