Schönau Seit Jahren eingespieltes Team am Werk

Oberes Wiesental - Heiteres Gewusel herrschte kürzlich an der Talstation, als die 249 Teilnehmer von acht Grund- und sieben weiterführenden Schulen aus dem Landkreis Lörrach auf dem Belchen ankamen. Sie alle wollten sich beim 54. Kreisjugendskitag, einer Veranstaltung, die vom Landratsamts Lörrach gefördert wird, im Riesenslalom messen.

Franziska Morgalla vom Fachbereich Gesundheit hatte sich auf den Weg zum höchsten Gipfel im Kreisgebiet gemacht, um sich von der sinnvollen Verwendung der Gelder zu überzeugen. Für Mitorganisator Sebastian Schlick vom Gymnasium Schönau zeugte dieser Besuch auch von der Wertschätzung, die dieser Veranstaltung entgegengebracht wird, denn es ist eine Menge Vorarbeit vonnöten, diese zu stemmen. So ist der Skiclub Neuenweg mit vielen Ehrenamtlichen im Einsatz für die Verpflegung der Rennläufer, das Herrichten der Strecke und die korrekte Zeitmessung. Überhaupt ist es ein seit Jahren eingespieltes Team, das mit vielerlei Unterstützung zum Gelingen beiträgt.

Und so fanden die Teilnehmer morgens früh eine gut organisierte Startnummernausgabe und eine bestens präparierte Rennstrecke vor, die vor dem offiziellen Start noch besichtigt und ausprobiert werden durfte. Um 10.30 Uhr startete der erste Durchlauf der Grundschulen, getrennt nach Mädchen und Jungen. Beim zweiten Durchlauf der weiterführenden Schulen herrschten aufgrund der fast schon frühlingshaften Temperaturen nicht mehr ganz so gute Bedingungen, denn der Schnee war sulzig, und jetzt zeigte sich, wer auf das richtige Wachs gesetzt hatte, denn das konnte die entscheidende Zehntel-Sekunde bringen.

Richtig gemacht hatten das wohl wieder einmal die Jungen vom Gymnasium Schönau, die wie im Vorjahr Rang 1 in der Mannschaftswertung belegten, gefolgt von der Montfort-Realschule Zell auf Platz 2 und der Gemeinschaftsschule Oberes Wiesental auf Platz 3.

Die Mädchen der Gemeinschaftsschule Oberes Wiesental heimsten den 1. Platz ein, gefolgt vom Gymnasium Schönau auf Platz 2 und dem Theodor-Heuss-Gymnasium Schopfheim auf Platz 3.

Bei den Grundschulen nahmen die Jungen von der Hebelschule Nollingen den höchsten Platz auf dem Siegertreppchen ein, gefolgt von der Grundschule Todtnauberg und der Gerhard-Jung-Schule Zell. Auch die Grundschulmädchen der Gemeinschaftsschule Oberes Wiesental hatten die Nase vorn und verwiesen die Buchenbrandschule Schönau auf Platz 2 und die Hebelschule Nollingen auf Platz 3.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading